AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Rekordwert in Niederösterreich28,5 Grad: Bisher wärmster Tag des Jahres

Höchsttemperaturen lagen um rund zehn Grad höher als durchschnittlich Ende April.

Die Badesaison ist offiziell eröffnet © APA/HANS PUNZ
 

Es ist kein Rekord, aber der bisher wärmste Tag des Jahres hat beachtliche Spitzenwerte erreicht: 28,5 Grad sind Donnerstag am späten Nachmittag in Waidhofen a.d. Ybbs und in Wieselburg, beides in Niederösterreich, gemessen worden. Die Höchsttemperaturen lagen rund zehn Grad höher als durchschnittlich Ende April, berichtete die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) auf APA-Anfrage.

An dritter Stelle der Temperatur-Hitparade folgte eine ZAMG-Messstelle im zur oberösterreichischen Gemeinde Braunau gehörenden Ranshofen mit 28,2 Grad. Die burgenländische Landeshauptstadt Eisenstadt brachte es auf 28,1 Grad, gefolgt von zwei weiteren oberösterreichischen Orten, Schärding und Vöcklabruck, mit exakt 28 Grad.

Kommentare (2)

Kommentieren
Musicjunkie
0
1
Lesenswert?

Was die aktuellsten Wetterkarten derzeit hergeben, könnte es am Sonntag bzw. in der Nacht auf Montag, vor allem bei uns im Süden weit herunterschneien. Auf den Bergen(ab 1500m) wäre da locker noch mal ein halber Meter Neuschnee drin.

--

Antworten
derdrittevonlinks
0
2
Lesenswert?

Wiederhole einen Post

Wie Früher, der April macht was er will, so die quasi Weisheit.
Würden die Blätter vor Trockenheit von den Bäumen fallen, bekäme die Weisheit eine neue Dynamik.

Zu Erläuterung für die jungen Menschen:

Früher wechselte das Wetter im April innerhalb eines Tages mehrmals das Gesicht, vom Schneefall bis zu 2 cm in den Niederungen, zu Sonnenschein und zu Regen, usw. .

Antworten