AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Kriminalität im KunstbereichWenn sich Kunst in Luft auflöst

Der Coup im Wiener Dorotheum war dreist und wohl ein Profi-Job. Auguste Renoirs „Golfe, mer, falaises vertes“ bleibt verschwunden. Kunstdiebstahl ist ein höchst einträgliches Delikt, in Österreich aber eher selten.

Jetzt weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Ihr Testabo beinhaltet:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel lesen
  • Tägliches E-Paper lesen
  • Smartphone-App uneingeschränkt nützen
  • Test endet automatisch nach 4 Wochen
Wer kennt diese Männer? © (c) APA/LPD WIEN (UNBEKANNT)
 

Pierce Brosnan ist nicht zu fassen. Im Kinofilm „Die Thomas Crown Affäre“ (1999) stiehlt der Gentleman, um seinem Leben als Wall-Street-Millionär mehr Nervenkitzel zu geben, auf raffinierte Weise ein 100 Millionen Dollar teures Gemälde von Claude Monet aus dem New Yorker Metropolitan Museum of Art.

Die drei Täter im Wiener Dorotheum mussten keine Gentlemen und gar nicht raffiniert sein, aber kaltschnäuzig: Laut Polizeibericht betraten drei Unbekannte am Montag um 17.15 Uhr das Auktionshaus im 1. Bezirk und dürften sich gezielt zu dem im 2. Stock zur Voransicht ausgestellten Landschaftsgemälde von Auguste Renoir begeben haben, das gestern hätte versteigert werden sollen. Schätzwert von „Golfe, mer, falaises vertes“ ("Strand, Meer, grüne Klippen", 24 x 30 cm) aus dem Jahr 1895, das einen kleinen flüchtigen Küstenstreifen zeigt: 120.000 bis 160.000 Euro.

Nach Informationen der APA nahm das Trio das Bild einfach aus dem Rahmen, wobei stiller Alarm ausgelöst wurde. Letzteres wurde seitens der Polizei weder bestätigt noch zurückgewiesen; als diese von dem Coup erfuhr und am Tatort eintraf, hatten sich Täter und Beute schon in Luft aufgelöst.

Kommentare (1)

Kommentieren
steirablut
0
22
Lesenswert?

Überwachungskamera

Ich frage mich immer wieder wo man die Überwachungskameras die Banken und ähnlich Einrichtungen verwenden kaufen kann. Die Qualität dieser Aufnahmen ist immer sehr bescheiden.

Antworten