Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

DatenschutzLehrer dürfen Noten nicht mehr laut vorlesen

Einige Direktoren sollen Lehrer bereits gebrieft haben, mit den Kindern in einen eigenen Raum zu gehen.

THEMENBILD-PAKET: LEHRER / LEHRERDIENSTRECHT
© APA/GEORG HOCHMUTH
 

Offenbar erreicht die Debatte um die neue Datenschutz-Grundverordnung nun auch Schulen. Wie "Heute" berichtet, haben die Direktoren mehrerer Schulen die Lehrer dazu angehalten, Noten nicht mehr vor der ganzen Klasse zu verteilen.

Denn würde sich das Lehrpersonal genau an das Gesetz halten, wäre eine Notenvergabe nur unter vier Augen erlaubt. Zudem müssten Schularbeiten in einem Raum oder Safe sicher verschlossen werden. Und auch Whatsapp-Gruppen zwischen Lehrern und ihrer Klassen wären demnach verboten.

Datenschutz-Grundverordnung nun auch Schulen

Die neue Verordnung ist jedoch nicht Schuld an diesen Regeln, Noten von Schularbeiten und Tests dürften eigentlich bereits jetzt nur mit Zustimmung der Schüler laut verlesen werden. Und auch das sichere Aufbewahren von Schularbeiten ist bereits jetzt erwünscht.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

lieschenmueller
2
8
Lesenswert?

@berggeher - Gemeinschaft

Ich würde nicht sagen für das Leben, aber eine Verbundenheit, die schon. Wir hatten voriges Jahr Klassentreffen, Beginn um 18.00 Uhr und plötzlich wird man freundlich auf die Sperrstunde aufmerksam gemacht, die Stunden verflogen nur so. Viel Lachen über das gemeinsam Erlebte, auch wenig Scheu über die negativen Dinge im Schicksal jedes Einzelnen zu berichten. Unglaublich einig waren wir uns, froh zu sein, nicht mehr jung zu sein. Schätzen zu wissen, dass wir eine relativ gute Zeit erwischt haben. Kindheit in den 60er und 70er-Jahren, Berufsleben ab den 80ern. Wir zumindest fanden es einfacher, leistbarer. Keineswegs Heilige gewesen untereinander, aber Mobbing, nein. Ich zumindest habe das Gefühl, momentan verlieren alle. Schüler, Lehrer, Eltern.

berggeher
1
8
Lesenswert?

toll- so soll es sein!

Bei mir war es auch jedesmal ähnlich, wir hatten das Gefühl, gerade erst die gemeinsame Schulbank verlassen zu haben.
Es war auch nie ein Problem, die Noten der Mitstreiter zu kennen. Dieses Verbot ist ein vollkommener Holler, es nützt niemandem!

8Y23WAKYCHC4M75D
1
28
Lesenswert?

frei bach

Man kann es auch übertreiben, oder wie auch in der Toxikologie gilt auch hier: die Dosis macht das Gift.

8Y23WAKYCHC4M75D
1
10
Lesenswert?

frei nach Paracelsus

....sollte es heißen

lieschenmueller
1
22
Lesenswert?

Bei uns war der Stapel Hefte sortiert

Oben die Sehr gut und unten die Nicht genügend (oder umgekehrt). Jetzt bitte nicht vergessen, vorher durchzumischen, damit keine Rückschlüsse gezogen werden.

weinsteirer
3
36
Lesenswert?

ok....

probiere, mich bei der nächsten polizeikontrolle mal auf den datenschutz zu berufen!

joe1406
1
36
Lesenswert?

Sämtliche Tests und Arbeiten

sollen vom Schüler noch vor der Benotung vernichtet werden. Nur so kann der Datenschutz gewährleistet sein!

Aleksandar
36
5
Lesenswert?

Richtig!

Es ist völlig in Ordnung, wenn Lehrer (und Lehrerinnen natürlich :-) ) Noten nicht mehr vor allen kund tun. Jedem Schüler/Jeder Schülerin sei es unbenommen, seine/ihre Note kund zu machen. Aber da Verkünden schlechter Noten ist oft Bloßstellen, das äußerst unangenehm ist.
"Nicht genügend. Setzen!" ... Angenehmes Gefühl, gell?

lieschenmueller
4
5
Lesenswert?

Nicht genügend

von Altdorf bis Zasche!! (Gott Kupfer im Schüler Gerber als die Klasse nicht aufhörte zu Lachen, als der Klassenbeste rätselte ob Tycho Brahe (?) an Harnverhalten starb oder jemand anderer :-)

Q35H8E5HU1LXJ2RR
32
5
Lesenswert?

Wie wäre es

die Arbeit ohne Kommentar zurück zu geben und wo nötig Einzelgespräche zu führen.
Ich finde dieses Gesetz Grundsätzlich übertrieben aber was die Art der Notenauskunft betrifft halte ich es für sehr sinnvoll.
Ich habe es gehaßt das Noten laut vorgelesen wurden!

U7K6A9B9WKY1Q7PW
0
5
Lesenswert?

Ich kann sie verstehen:

Vorallem , wenn es ihre Deutsch-Schularbeiten betraf - oder?

berggeher
1
4
Lesenswert?

aus der Praxis:

es ist bei fast allen Arbeiten notwendig, Einzelgespräche zu führen.

stadtkater
3
38
Lesenswert?

Dürfen denn die Kinder überhaupt

noch erfahren, wie ihre MitschülerInnen und ihre LehrerInnen heißen? Ich finde, dass auch das dem Datenschutz unterliegen sollte;-)!

Hildegard11
8
32
Lesenswert?

Datenschutz

So viel Unsinn kann doch nicht so konzentriert in Brüssel erfunden werden und wenn: wie wär es wenn nationale Regierungen und Minister mal auf den Tisch hauten!!!!

HPIK1RXCA6MZ63IL
5
20
Lesenswert?

Alleine der Zeitaufwand

wäre bei der einzelnen Notenvergabe in einem eigenen Raum bei einer Klasse mit 25 Schülern unangemessen hoch. Zudem müsste der Raum von außen einsichtig sein, da solche Zusammenkünfte von Schüler und Lehrer an sich nicht statthaft sind. Für mich wieder ein Beweis für die schlechte Qualität der Schulverwaltung bzw. von Direktoren, die sich mangels echter Aufgaben oft als "Gschaftlhuber" aufführen.

Lamax2
1
18
Lesenswert?

Leise beiseite legen

Wenn ein Fünfer drin steht, legt der Lehrer das Heft einfach leise beiseite und und die anderen merken gar nichts davon.
Was sollen unsere Kinder daraus lernen? Wenn du einmal etwas nicht schaffst, bist du ein ganz Böser und musst dich schämen.

HPIK1RXCA6MZ63IL
4
50
Lesenswert?

Bald werden auch die Wiener Philharmoniker

die Noten nicht mehr laut spielen dürfen!

mapem
1
8
Lesenswert?

hahaha! ...

feine Klinge ... gefällt mir!

Hildegard11
3
31
Lesenswert?

Noten

Is schon Fasching???

Monifandl
4
46
Lesenswert?

Das kommt davon

wenn der Hausverstand beim Billa ist!

hbratschi
4
51
Lesenswert?

entschuldigung,...

...aber es wird immer dämlicher. wenn das so weitergeht, dann verlassen unsere kinder die schule als völlig realitätsfremde, mit dem dann folgenden berufsleben total überforderte, jugendliche. und schuld sind dann nicht sie sondern wir, die ihnen solche idiotien auf's auge drücken. arme junge menschen...

HPIK1RXCA6MZ63IL
5
21
Lesenswert?

Wir sind bereits soweit!

Das was da heutzutage ein Maturazeugnis bekommt, wäre früher höchstens als Regalbetreuer in Frage gekommen.

R00AMWUR9CEPEP1M
2
45
Lesenswert?

Datenschutz ist schon wichtig -

- aber was jetzt passiert, ist absolut hirnverbrannt und überzogen. Vom Gasanbieter, Stromanbieter, vom Wasserwerk von den Versicherungen - von allen bekommt man diesertage Pins zugeschickt zur Identifikation. Inkl Handy und onlinebanking hat man da bis zu einem Dutzend unterschiedliche Pins! Wer kommt bitte auf so einen Schwachsinn????

helmutmayr
6
35
Lesenswert?

Dann eben

leise vorlesen.

Sam125
2
22
Lesenswert?

😂😂😂

Das war gut!

Kommentare 26-50 von 50