Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Erheblich beschädigtAuto von "Identitären"-Chef Sellner vermutlich in Brand gesteckt

Der Wagen war vor Sellners Wohnung abgestellt. Laut Landespolizeidirektion Wien wurde von unbekannten Tätern vermutlich ein Brand im Bereich des Motorraums gelegt.

Das Auto nach dem Brand © Facebook/Sellner
 

Das Auto von Martin Sellner, Sprecher der rechtsextremen "Identitären Bewegung", ist von Unbekannten vermutlich in Brand gesteckt worden. Der Vorfall hat sich in der Nacht auf Samstag in Wien Währing ereignet, bestätigte die Polizei am Montag gegenüber der APA eine Aussendung der Organisation. Der Sprecher der "Identitären" hält sich derzeit in den USA auf.

Martin Sellner Foto © APA/GEORG HOCHMUTH

Der Wagen war vor Sellners Wohnung abgestellt. Laut Landespolizeidirektion Wien wurde von unbekannten Tätern vermutlich ein Brand im Bereich des Motorraums gelegt. Das Auto wurde "erheblich beschädigt", die Organisation spricht von einem Totalschaden. Die starke Hitze beschädigte auch ein weiteres Fahrzeug. Da aufgrund der politischen Aktivität Sellners ein "politisch motivierter Tatzusammenhang" nicht ausgeschlossen werden kann, sei auch der Verfassungsschutz informiert, erklärte der Sprecher der Polizei.

 

Kommentare (13)
Kommentieren
zuagraster
6
7
Lesenswert?

hoffentlich

hat sich der sellner in amerika nicht eingesellnert... dieser hetzer

aral66
1
10
Lesenswert?

Egal ob rechts oder links

Der Brandstifter gehört verurteilt!!
Weiters sollte man noch nicht beweisbare Unterstellungen von Hr Sellner aus das Schärfste verurteilen, dass der Anschlag von "LINKEN" getätigt wurde!!!

Die Ideen des Hr. Sellner, falsche Verurteilungen seinerseits , bzw Gewaltanwendungen, wenn auch nur gegen Autos!! sind nicht zu unterstützen!!

Zeitgenosse
3
20
Lesenswert?

Leute haltet zurück!

Es schaudert mich bei dem Gedanken das es ein Anschlag war und dieser vielleicht politisch motiviert ist.
Gewalt erzeugt Gewalt , auch wenn sie verbal ist, in unserem zivilisiertem sollte es so etwas nicht geben.
Lest Geschichte und lernt daraus.

Zeitgenosse
1
8
Lesenswert?

Zivilisierten Land!

Pardon .

Lodengrün
26
10
Lesenswert?

Jetzt wo Herr Kickl

ein Dienstauto fährt kann er seinen Privat PKW sicher seinem im Geiste gesinnten Freund überlassen. Als Anerkennung wird ihm ein Vortrag in ..... garantiert.

Zeitgenosse
5
16
Lesenswert?

Hören sie auf

Öl ins Feuer zu gießen.

Irgendeiner
5
16
Lesenswert?

Naja,tut man nicht und die

Wahrscheinlichkeit daß es politisch war ist tatsächlich hoch, aber auch solche Leuchten muß man anders erwischen.

Mein Graz
3
31
Lesenswert?

Wer so was macht

ist ein Idiot und gehört bestraft!
Da kann man zum Besitzer stehen wie man will, es gehört in alle Richtungen ermittelt, und der Täter zur Rechenschaft gezogen.
Das schreib ich, obwohl ich - wie den meisten wahrscheinlich schon bekannt - den Linken näher stehe und mit rechten Recken absolut nichts zu tun haben will!

HoellerP
0
2
Lesenswert?

Absolut richtig...

...auch wenn dieser Kasperl noch so jenseitige Ideen vertritt, ist so etwas zu verurteilen.

hbratschi
22
17
Lesenswert?

mei,...

...wär das ein verlust, wenn der in den staaten bliebe. aber trump umgibt sich eh gern mit so skurrilen typen. das lässt hoffen. aber andererseits würde kickerl bestimmt viele tränlein vergießen, wenn ihm wieder einer seiner gesinnungsgenossen entschwände. seufz...

RKDPPC4EAQFYH8LP
16
17
Lesenswert?

TREUE

Immer schön der Linie treu bleiben!! Erst hirnverbrannt jetzt das Auto verbrannt! Das nenne ich konsequent!!

HoellerP
0
0
Lesenswert?

Lieber Beitl....

.wenn Sie Bescheid wissen, wer das war, bitte bei der Exekutive melden.

tannenbaum
21
34
Lesenswert?

Darf man

mit so einer Weltanschauung überhaupt einen Führerschein besitzen? Trotzdem bitte in alle Richtungen ordentlich ermitteln! Von Sachbeschädigung linker Vollpfosten, Ablenkung rechter Vollpfosten bis Versicherungsbetrug sollte da alles in Betracht gezogen werden!