AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Von Mensch zu MenschKann ein Monatseinkommen von 12.000 Euro für einen Betriebsrat angemessen sein?

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
 

Welcher kleine Angestellte wird angesichts des Gerichtsverfahrens gegen zwei Betriebsräte der AUA jetzt nicht ein wenig sprachlos die Frage stellen: Wie ist es möglich, dass ein Betriebsrat sein Gehalt von 6000 auf 12.000 Euro brutto verdoppeln kann? Und das vor zehn Jahren, als die AUA aufgrund ihrer prekären Situation Staatszuschüsse bekommen musste. Die zweite Frage wird lauten: Wie ist es möglich, dass nun diese Betriebsräte wegen ihrer überzogener Gehälter vor Gericht stehen? Als ob Betriebsräte und nicht der Vorstand Gehälter festlegen.

Kommentare (2)

Kommentieren
Kristianjarnig
0
0
Lesenswert?

Als ehemaliger Betriebsrat(nicht AUA) der immer nach Kollektiv bezahlt wurde....

....fragt man sich bei dem Artikel schon so einiges.

Z.b. letzter Absatz, Betriebsräte sollen "gut" verdienen - wenn man für gleiche Arbeit mehr bekommt als seine Kollegen muß man sich schon die Unterstellung gefallen lassen WARUM man von der Firma soviel Geld bekommt. Ist es nun dafür FÜR die anderen Angestellten/Arbeiter zu arbeiten oder eher FÜR die Firma und man bekommt dann eben einen Bonus dafür das alles eher ruhig über die Bühne geht.

Die meisten Betriebsräte machen ihre Arbeit UND arbeiten als Betriebsrat. DIESE Menschen würden wirklich mehr Verdienst verdienen(die meisten bekommen aber recht wenig oder gar nichts extra, dürfen sich aber von so manchen Kollegen blöd anreden lassen wenn mal wieder was nicht paßt), bei großen Betreiben wie auch der AUA Verein einer ist sieht es da schon anders aus, manche werden ganz freigestellt und da sind hohe Bezüge sicher nicht gerechtfertigt. Da muß man ganz einfach erledigte Arbeit und zur Verfügung stehende Zeit gegeneinander aufrechnen.

12.000 Euro im Monat ist sicher über das Ziel hinausgeschossen, und zwar nicht nur ein bißchen, nein richtig viel.
Wäre ich AUA Mitarbeiter hätte ich schon meine recht klaren Schlüsse über solche "Personalvertreter" gezogen.

Antworten
Puntschi22
4
3
Lesenswert?

Fälschliche Mutmaßung

In einem offenen Brief an die AUA Belegschaft haben sich die -drei- Betriebsräte von ihrem Verweis auf andere Betriebsräte distanziert und diese als Falschinformationen dargelegt. Dieser Brief wurde auch bei austrianwings.info veröffentlicht.

Antworten