Eklat im ParlamentWenn Wut-Politiker dem Hohen Haus Würde und Respekt nehmen

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© 
 

Der Ton im Parlament ist derb geworden und hat dem Haus am Wiener Ring längst Würde und Respekt genommen. Ein Musterbeispiel dafür waren die Vorgänge am Donnerstag im Gesundheitsausschuss, als es mit geladenen Experten um das viel diskutierte Corona-Thema „Impfen“ ging.

Kommentare (3)
paulrandig
0
1
Lesenswert?

Die Verteidigungen hier im Forum sind bedenklich.

Wenn ich einem Experten nicht glaube, bitte ich höflich um die Quellen, aus denen er sein Wissen bezieht. Habe ich andere Quellen, kann ich ihn damit konfrontieren.
Aber das bequeme und einfache "Lüge"-Geschrei, einfach einmal so und ohne Anhaltspunkte, scheint schon so im allgemeinen Diskussionskonsens angekommen zu sein, dass es hier sogar noch verteidigt wird.
Noch einmal: Vollkommen wurscht, wer von den beiden Recht hat - so benimmt man sich einfach nicht!

Avro
5
3
Lesenswert?

Bei der Wahrheit bleiben

Szekeres hätte bei der Wahrheit bleiben sollen dann brauch er sich den Vorwurf der Lüge gefallen lassen.
Er hat die Unwahrheit gesagt und schafft es auch am Tag danach nicht es einzugestehen

Elli123
12
6
Lesenswert?

Lüge

Jemand der Lüge zu bezichtigen, ist noch keine Beleidigung, wenn man beweisen kann, dass Lügen vorliegen.

Es wäre auch für einen Reporter würde- und respektvoll, das klar zu stellen oder zumindest Argumente vorzulegen, dass Wurm den Ärztejammerpräsident ganz bewusst falsch der Lüge bezichtigt hat.