Liebloser Siebenpunkte-PlanDer ökologische Fußabdruck beim Sommerministerrat war größer als der Output

Türkis-Grün - das Beste aus zwei Welten? Vom politischen Sommermärchen sollte man endgültig Abschied nehmen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© 
 

Nach 30 Minuten war der Sommerministerrat in Reichenau am Fuße der Rax Geschichte. Beschlossen wurde ein auf drei Seiten lieblos zusammengestoppelter Siebenpunkte-Plan für den Herbst: Ökosoziale Steuerreform, Arbeit und Wirtschaft, Bildung, Investitionen in Klima und Digitalisierung, Pflege, Sicherheit, Corona. Die Migration findet sich übrigen nicht auf der Liste.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Kariernst
0
6
Lesenswert?

Schade

Viel Schall und Rauch für nichts keine Vorbilder bekommen alles aber auch alles vom Steuerzahler bezahlt, dann kommt nur heiße Luft dabei heraus.

mobile49
2
14
Lesenswert?

der berg hat gekreist

und ein mäuschen wurde geboren
viel trara um wenig
das hätte man auch im wiener prater in szene setzen können
wär viel geld und co² erspart geblieben

redlands
3
1
Lesenswert?

nennt man grundsätzlich ja Kindesweglegung

…aber man könnte wohlwollend auch Läuterung sagen…

Rinder
20
6
Lesenswert?

Lieblos

Diese ewige Miesmacherei wird schon so langweilig. Gibt es nur mehr anpatzen und meckern. Bitte gute Vorschläge für die Zukunft einbringen und mitarbeiten. Ewige anpatzen und sticheln kann bald wer!

rouge
3
11
Lesenswert?

Geht es uns besser

wenn alles Schöngeredet wird?