350-km/h-Unfälle in BakuFormel-1-Reifen müssen die besten sein

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
 

So sprachlos erlebt man Max Verstappen selten. „Unglaublich, einfach unglaublich“, war sein spärlicher Kommentar zu einem Unfall mit über 300 km/h beim GP in Baku. Nur zwischen den Zeilen hörte man doch, dass er längst einen Schuldigen gefunden hat, der ihm den sicheren Sieg genommen hat. Pirelli habe Mist gebaut.

Kommentare (1)
VH7F
0
0
Lesenswert?

Pirelli kann Reifen bauen, die halten 50.000 km

Das ist bei f1 nicht erwünscht. Bei Vollgasrennen fallen halt noch ein paar Runden weg.