Gipfel zu FrauenmordenEs darf nicht bei Absichtserklärungen bleiben

Nicht einmal ein halbes Jahr ist seit dem letzten Gewaltschutzgipfel vergangen. Die Maßnahmen müssen endlich umgesetzt und ernsthaft finanziert werden.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© 
 

Nicht einmal ein halbes Jahr ist seit dem letzten Gipfel gegen Gewalt an Frauen vergangen. Was damals beschlossen wurde, ist teils noch nicht einmal umgesetzt. Doch mit der Mordserie an Frauen hat das Problem wieder tragische Aktualität bekommen. Und so berät die Regierung heute erneut, wie sich verhindern lässt, dass Männer ihre (Ex-)Frauen umbringen.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!