Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

LeitartikelWenn das Vertrauen in die Politik erschüttert ist, finden Demagogen schnell Gehör

Die schlimmste Phase der Pandemie mag bald vorbei sein, was Corona-Leugner freuen wird. Den Impfpass wird man künftig genauso mitführen wie Führerschein, E-Card, Diskont-Karte.

© 
 

Seit mehr als fünf (!) Monaten sind wir durchgehend im Lockdown, gelten Ausgangsbeschränkungen, sind Restaurants, Cafés, Kinos, Theater, Hotels geschlossen – abgesehen von Bars, Fitnessstudios, Fußballstadien, Tanzschulen, die schon länger zu sind. Seit sechs Monaten leben Oberstufenschüler im Ausnahmezustand, sitzen stundenlang vor dem Computer - nicht, um sich in Games zu verlieren, sondern um zu lernen. Und es gibt immer noch Pflegeheime, wo man seine Angehörigen einmal pro Woche für 20 Minuten besuchen darf. Und dann wundern wir uns, wenn die Leute die Wände hochgehen?

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

UVermutung
2
1
Lesenswert?

Die Landeshauptleute haben das Heft in die Hand genommen...

...nachdem sie die Gefolgschaft verweigert haben. Das hat dazu geführt, dass sie sich dann doch informiert haben. Das wiederum hat dazu geführt dass genau diese Massnahmen umgesetzt werden, die sie vorher verweigert haben.
Die Regionalisierung der Massnahmen ist in Anbetracht der unterschiedlichen Situation vernünftig. Das hat nichts mit Corona-Interregnum zu tun.
Hauptsache es wird halt irgendwas skandalisiert.
Österreich macht das gut.
Warum die steirischen Impfzahlen innerhalb Österreichs hinterher hinken ist aber eine Nachfrage wert. Vielleicht gibt es da Verbesserungspotentiale.