Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Vor zweitem LockdownWarum die Schulschließung nicht besser vorbereitet wurde, ist nicht nachvollziehbar

Dürfen Kinder weiter in die Schule oder den Kindergarten gehen? Die Regierung hat darauf weder klare Antworten noch traf sie die nötigen Vorbereitungen für die Situation.

© KK
 

Als vor nicht einmal zwei Wochen angekündigt wurde, dass Eltern einen Anspruch auf Sonderurlaub bekommen, falls Schulen wieder schließen, sahen manche darin ein Zeichen: Im Hintergrund, hieß es, sei das die Vorbereitung auf den nächsten Lockdown. Keine zwei Wochen später ist das Szenario eingetroffen, doch die Realität ist doppelt bitter. Denn ausgerechnet während des Lockdowns kann keine Sonderbetreuungszeit in Anspruch genommen werden.

Kommentare (1)
Kommentieren
GanzObjektivGesehen
1
2
Lesenswert?

Gehört auf jeden Fall abgeklärt.

Politik, Schulen, Lehrer, Eltern. An alle muss diese Frage gestellt werden.
Wer den Österreicher kennt hatte nur wenig Hoffnung auf das Ausbleiben eines zweiten Lockdowns. Das Fernunterricht (für die Meisten) funktionieren kann haben einige Lehrer mit Bravour bewiesen. Andere haben gezeigt wie es nicht geht. Nachzudenken und sich in Richtung digitales Lernen fortzubilden wäre auch ohne Ansage "von oben" möglich gewesen.....