Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Bemerkenswerte Aussage"Das darf nicht passieren und das ist einfach schlechte Arbeit gewesen. Punkt."

Im Gesundheitsministerium fiel von oberster Stelle ein Satz, den der Bürger so selten hört, wie Mitte August Schnee fällt, egal aus welcher Partei: Positiv!

© (c) APA/ROLAND SCHLAGER
 

Seit Zeitungen produziert werden, kommt auch der Vorwurf des Lesers: "Berichtet doch mehr Positives, wir bezahlen dafür!" Nun, in einem Paralleluniversum wäre dies möglich – täglich und reichlich. In dieser Welt eher nicht, und doch gibt es Ausnahmen.

So sei eine sehr bemerkenswerte Aussage, die nicht zu schnell in Vergessenheit geraten sollte, hier noch einmal auf die Tribüne geholt: "Das darf nicht passieren und das ist einfach schlechte Arbeit gewesen. Punkt." So sprach Österreichs Gesundheitsminister – und man ist verblüfft.

Ein Satz, den der Bürger so selten hört, wie Mitte August Schnee fällt, egal aus welcher Partei. Einsicht und Selbstkritik. Schnörkellos und ungeschminkt. Ein fabelhafter, gesamtgesellschaftlich aufzugreifender Ansatz. Etwa von jenen, die da in ihrem Mikrokosmos im Einsitzer-Raumschiff um sich selbst und den Zwergstern der Selbstgefälligkeit dauerkreisen.

Herr Rudolf A., gutes Gelingen beim Optimieren der Arbeit und Danke für dieses Maß Eigenreflexion. Würden wir Politiker auf Espressi einladen, Sie bekämen einen.

Kommentare (4)

Kommentieren
HASENADI
0
3
Lesenswert?

Eine ganz seltene Spezies,

dieser Gesundheitsminister, ein Politikertyp, der lange Zeit überhaupt als ausgestorben galt, einer, der sich zu einem Fehler bekennen kann, es fehlt ihm trotzdem kein Zacken in der Krone, wohltuend das Gefühl, da ist einer Mensch geblieben, nicht abgehoben, zur Ehrlichkeit fähig, kein ferngesteuertes Zombiewesen, süchtig nach sich selbst und machtversessen.

beneathome
11
1
Lesenswert?

Schlaftablette

Unser Gesundheitsminister hat Glück, dass er in Österreich beschäftigt ist. Die geschönten Infektionszahlen und die realitätsverweigernde Mentalität der Österreicher schützt inaktive Politiker. Es ist besser untätig, oder unendlich langsam zu sein, als etwas unpopuläres zu veranlassen. Nun träumen wir mal weiter so, bis es endlich raus kommt. So ähnlich, wie bei der Commerzbank in Burgenland.

ritus
0
9
Lesenswert?

Unser nächster HBP?

Gut möglich...Ich würd ihn wählen, wär der ideale Nfg von VdB

mobile49
2
16
Lesenswert?

ja, ein wahrer politikheld könnte man fast sagen

übernahm ein "ausgeräumtes" und "entdachtes" ministerium und wurde kurz (wie passend) darauf auch noch mit "deckeneinsturz und rohrbrüchen" konfrontiert . sein schlafdefizit will ich mir nicht einmal vorstellen !
und doch strahlt er eine ruhe aus und übernimmt auch noch die volle verantwortung für alles was irgendwo schief gelaufen ist.