AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Neuer StilSo wird mit Bischof Marketz in Kärnten vieles ganz anders werden

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
 

Er habe sich überlegt, ob er leger in Hemd und Sakko zu seiner ersten Pressekonferenz als designierter Kärntner Bischof geht, oder doch mit Kollar, dem weißen, unter den Hemdkragen gesteckten (Priester-)Streifen. Marketz kam im Kollar – und kündigte neben ersten inhaltlichen Positionierungen an, dass er nicht ins bischöfliche Palais übersiedeln werde, sondern in seiner Innenstadtwohnung bleiben wolle; um auf dem Weg zur Arbeit Arbeitende auf der Straße zu treffen. Er wolle sich – wie seit Jahren – für Menschen am Rande der Gesellschaft einsetzen. Er wolle eine einfache Sprache verwenden, um verstanden zu werden. Bei der Caritas habe er gemerkt: Es gehe nicht um große Begriffe, entscheidend sei, was für die Menschen konkret spürbar wird.

Kommentare (1)

Kommentieren
Imandazu
0
1
Lesenswert?

Zölibat-Abschaffung: Die Rufer werden immer mehr, die

an notwendige Reformen denken. Hoffentlich kann Papst Franziskus Noch lange wirken, um den Umbau im Klerus voran zu treiben. Ebenso ist die soziale Einstellung der neuen Bischöfe erfreulich.

Antworten