AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

KommentarBlöd gelaufen, der Aktenvernichtungsmarathon vor der Kurz-Abwahl

Ausgeschlossen ist er nicht, der Skandal hinter der Aktenvernichtung im Kanzleramt, die im Zuge polizeilicher Ermittlungen publik geworden ist. Aber vielleicht ist es auch nur ein Teil des leider normalen Übergangsszenarios in einem Regierungsbüro, gepaart mit Panik von Mitarbeitern.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
GERMANY-AUSTRIA-POLITICS
© APA/AFP/TOBIAS SCHWARZ
 

Der innenpolitische Samstag stand im Zeichen einer Meldung. Die Headline lautete: "Ibiza-Video: VP-Mitarbeiter machte sich für Polizei verdächtig." Alle Parteien sprangen auf das Thema auf.

Kommentare (25)

Kommentieren
Apulio
3
14
Lesenswert?

Hat sich der Ex-Kanzler

zu #reisswolfgate schon geäußert? Oder ist er jetzt bei für ihn unangenehmen Themen der Ex-Schweigekanzler.

Antworten
fersler
1
26
Lesenswert?

was

ist eigentlich mit den Mails geworden, die vor nicht allzu langer Zeit in einer eilends einberufenen zwei Personen Show Pressekonferenz (Kurz, Blüml) als dramatische Fakes zum Ibiza Thema dargestellt wurden. Vergessen oder übersehen zu Schreddern?

Antworten
Apulio
4
38
Lesenswert?

6 Millionen Wahlkampfkosten überzogen,

einen Teil davon wollte man unter dem Teppich kehren und jetzt könnten 75€ zum Fallstrick werden, dass kann kein Satiriker erfinden, so gnadenlos kann das Schicksal zuschlagen.

Antworten
Lodengrün
1
7
Lesenswert?

Und sie haben das

bewusst gemacht. Sie haben 15 Millionen Kredit dafür aufgenommen. All in war die Parole. Und dieser Gehirnwäschewalze entkommt der politisch Zittrige kaum. Jetzt putzt er sich mit „ wir bezahlen Strafe“ ab.

Antworten
crawler
42
10
Lesenswert?

Naja, wichtig ist erst einmal

dass man das schlechteste annimmt, und die Türkisen samt Kurz in schlechtes Licht rückt. Sollte sich was anderes herausstellen, kann man das ja mir einer Zeile irgendwo berichtigen. Das kann man ja nacher auch nach der Wahl machen.

Antworten
erzberg2
5
42
Lesenswert?

Eigenartig,

da wird Staatseigentum - Festplatte - ausgebaut zu einem Zeitpunkt, wo Ibiza gerade aufgeflogen ist, ohne auf die Bestimmungen des Bundesarchiv Gesetz zu achten und privat entsorgt. Wenn das kein Substrat hat, was dann.

Antworten
Landbomeranze
37
8
Lesenswert?

Das Substrat ist das Sommerloch.

Irgendwie müssen ja die Seiten gefüllt werden. Keine Katastrophen, die erste deutsche Rakete hat derzeit einen Patschen, im Parlament arbeitet zur Zeit nicht einmal die Klofrau, die Briten sind im Urlaub, beim Sommeropenair hat das play back anstandslos funktioniert . Also muss eine Festplatte die große Lücke füllen.

Antworten
altbayer
27
10
Lesenswert?

Festplatte eines Druckers

Es geht hier um die Festplatte eines Druckers (ich schätze einmal ein All-In-One Gerät).
Frage: In welchem Büro ist es gestanden?
Wer hatte darauf Zugriff (im BKA gibt es nicht nur das eine Gerät).
Es dürfte normal sein,dass Festplatten bei Regierungswechsel vernichtet werden, sonst hätten wir schon vor Wochen einen Skandal erlebt.
Was wurde kopiert, gescannt und gedruckt?
Vielleicht hat auch der Mitarbeiter persönliche illegale Sachen im Büro gemacht? (Nur seinen Bimmel kopiert - soll ja auch vorkommen).
Wären für ÖVP wichtige Daten auf der "Festplatte" gewesen,wäre die Platte nicht vernichtet,sondern irgendwo aufbewahrt worden.
Interessant ist ja auch, dass die Firma Reisswolf genau weiß, dass die Platte aus dem BKA stammt- wenn eine Privatperson mit einer BKA-Festplatte zur Firma kommt, müsste die Fa.Reisswolf schon die Behörden informieren, denke ich einmal.

Antworten
X22
1
27
Lesenswert?

Glaubst echt einer baut den internen Druckerspeicher eines All-in One Gerätes aus und baut einen Neuen ein,

damit er wieder funktioniert?

Antworten
Landbomeranze
8
5
Lesenswert?

Einbauen lassen sollen gefälligst die Nachfolger

Das hätten sie auch getan bzw. der EDV.-Servicemann.

Antworten
altbayer
18
4
Lesenswert?

Festplatte aus Drucker

Das einzige, was bisher Fakt ist, dass eine Festplatte aus einem Drucker genommen und privat geschrettert wurde (ich habe damit spekuliert, dass es sich um ein All-In-One Gerät handelt - also mit den meisten Daten).
Deshalb würden mich auch andere Fakten interessieren:
- in welchem Büro stand der Drucker?
- wer hatte darauf Zugriff?
Alles Andere ist reine Spekulation und heitert das sonnige Wochenende vieler Poster auf.
Es steht auch nirgends, dass der Mitarbeiter einen neuen Speicher eingebaut hat, auch eine Spekulation?



Antworten
BernddasBrot
20
69
Lesenswert?

Jedesmal

wenn die Türkisen einen Bock schiessen , zaubern sie den Silberstein aus dem Hut...

Antworten
36020b0a2c8e7b930d639adf2b62ccc5
5
35
Lesenswert?

...leider werden wir mit 100%iger Sicherheit

nie die Wahrheit von Kurz erfahren. Wetten, daß er "supersauber" ist ???

Antworten
tannenbaum
6
32
Lesenswert?

Wurden

jetzt alle ÖVP-lastigen Medien zwangsverplichtet, dieses pikante Thema abzuschwächen? Hoffentlich bleiben unabhängige Zeitungen vorurteilsfrei auf diesem, für die ÖVP eventuell negativer Sache drauf!

Antworten
Landbomeranze
11
5
Lesenswert?

Vom Borkenkäfer

befallen? 😂

Antworten
oros5
51
22
Lesenswert?

haben eigentlich

die Genossen u. die Blauen überhaupt nichts zu bieten?

Antworten
3770000
24
80
Lesenswert?

Der "Datenschützer" wurde offenbar...

... auch rechtzeitig mit einem Job in der ÖVP-Zentrale versorgt. Die 100 Euro hätte man ihm auch noch geben sollen...
Nie mehr wieder darf Österreich von so einem Diletantenhaufen regiert werden.

Antworten
sonniboy
66
23
Lesenswert?

Verwenden Sie keine Fremdwörter,

deren korrekte Schreibweise sie nicht kennen! Das ist dilettantisch.

Antworten
mobile49
4
15
Lesenswert?

@sonniboy

Wichtigtuerei mit Fake-Nick
Ein sonniges Gemüt bekrittelt keine derartigen Unzulänglichkeiten .

Frau lacht

Antworten
mrhesch
9
6
Lesenswert?

Her Leera,

sie haben gerade Verien!

Antworten
Mein Graz
10
33
Lesenswert?

@sonniboy

Er hat doch nur Dill falsch geschrieben! Tanten waren doch auch bei dem Haufen dabei!

Antworten
CuiBono
14
47
Lesenswert?

Geheimer Datensafe?

War die Kopiererfestplatte ein geheimer Datensafe?
Zugriff nur für besonders Auserwählte?

Vielleicht gibts noch irgenwo Serverprotokolle/-backups. Dort sollte sich was finden lassen.

Antworten
voit60
12
96
Lesenswert?

Wer nichts verbrochen hat,

braucht auch nichts panisch verbergen zu versuchen.

Antworten
CuiBono
6
56
Lesenswert?

@voit60

Alte Bauernregel:
Kein Rauch, wo nicht auch ein Feuer.

Antworten
Geerdeter Steirer
9
35
Lesenswert?

Die einzig richtige These @voit60 !

Oder ist das Wetter a bisserl warm, vielleicht ist ihnen deswegen heiß ums Gemüt..........;-)

Antworten