AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Journalisten-ProtesteEs ist inakzeptabel, wenn Politiker der Öffentlichkeit Antworten verweigern

Jetzt weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Ihr Testabo beinhaltet:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Zugriff auf die Smartphone App
  • Test endet automatisch nach 4 Wochen
© APA/GEORG HOCHMUTH
 

Geht doch! Seit Montagabend gewährt Bundeskanzler Sebastian Kurz den Journalistinnen und Journalisten die Freiheit, ihm bei Pressekonferenzen in der derzeitigen Regierungskrise Fragen zu stellen. Die Medien-Vertreter hatten sich zuvor die Freiheit genommen und ihm vermittelt, dass sie nicht mehr bereit sind, die Staffage für pseudo-staatsmännisches Gehabe abzugeben.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

kritiker47
0
0
Lesenswert?

Sehr geehrte Frau Chefredakteur!

Natürlich haben Sie recht und Ihr Anspruch, Fragen stellen zu können, steht "außer Frage". Wie wir Alle immer verfolgen konnten, wird dies auch immer praktiziert. Wenn jetzt auf Grund besonderer Umstände und noch nicht voll geklärten Verhältnissen kurzzeitig sinnvollerweise keine Fragerunden möglich waren, sollten Sie nicht die Freiheit der journalistischen Tätigkeit verhindert sehen. Sie selbst schreiben ja auch erst dann, wenn Sie wissen, was zu schreiben fertig ist. Nicht Alle in Ihrem Metier sind immer so seriös und unabhängig wie Sie, sondern lassen die jeweilige Privatmeinung sehr stark durchscheinen und die Leserschaft bekommt dies auch vorgesetzt. Wie wir augenblicklich erleben müssen, berufen sich Einige der Kollegenschaft auch bei nachweislich verbrecherischen Aktionen auf einen ominösen "Quellenschutz", der die Mitarbeit bei der juristischen Aufklärung angeblich verunmöglichen soll. Ist diese Positionierung nicht mehr als sonderbar ? Was nimmt man sich da heraus im Sinne der Berichtspflicht, indem man sich über oder außerhalb der gesetzlichen Mitwirkungspflicht stellt. Über den fürchterlichen Inhalt des Videos sind wir Alle geschockt und die Ausschlüsse der Akteure aus dem politischen Leben völlig korrekt, aber gleichzeitig das absichtliche Fallenstellen durch journalistischen Schutz zu adeln, scheint mir kein geeigneter Fingerzeig für glaubwürdige Medienarbeit zu sein. Beide Seiten vor den Vorhang wäre ehrlicher. Schönen Abend Ihnen Allen.

Antworten
Reipsi
21
7
Lesenswert?

Tut mir leid, aber

bei den Journalistenfragen kann man wirklich nicht alle Fragen beantworten, weil da wird teilweise soviel Blödsinn gefragt, das man sich nur auf den Kopf greift . Ich weiß es wird nicht veröffentlicht aber was solls, dann halt selbst beim Kopf angreifen.

Antworten
ichbindermeinung
0
24
Lesenswert?

von Interesse wäre nebenbei auch manch Anderes wie z.B.

eine detaillierte Aufstellung der ganzen Aufträge der ganzen öffentl. / halböffentl. u. überwiegend aus Steuergeldern finanzierter Stellen/Vereine und Parteien an alle Medien in Österreich im Laufe eines Jahres, damit man sich als Bürger ein wenig ein Bild machen kann in welchem Maße u. Höhe die Steuergelder eingesetzt werden

Antworten
SoundofThunder
8
38
Lesenswert?

🤔

Das ist das Demokratieverständnis dieser Kunstfigur. Der Umgang mit den Medien sagt viel aus über ihn😏.

Antworten
compositore
3
20
Lesenswert?

Hab soeben

ein kleines Interview von Kurz über EU-Wahl, schlechten Stil und TV gelesen. 12x sagte sagte er ICH!!

Antworten
bietnix
4
30
Lesenswert?

Wer keine Antworten hat,

kann halt auch keine geben 😜

Antworten
voit60
23
40
Lesenswert?

Der junge Mann

gehört von hohen Ross geholt. So ein junger Mensch verkraftet so ein Position eben noch sehr schwer. Erst recht nicht, wenn er so ein Narzisst wie der Kurz ist.

Antworten
infomenü
11
47
Lesenswert?

Genauso

ist es! Politiker vertreten uns alle und handeln für uns alle. Sind gewählte Volksvertreter und dem Land und seinen Menschen verpflichtet. Nicht umgekehrt!
Fragen von Journalisten sind zu beantworten denn diese sind das Bindeglied.

Antworten
archiv
23
28
Lesenswert?

Harmonie...iiiiiiiiiii


Türkis/blau haben in rund 2 Jahren mehr gestritten als alle anderen Regierungen in den letzten 50 Jahren...

Antworten
mobile49
13
48
Lesenswert?

auch auf die Gefahr hin

dass auch dieses posting gelöscht wird

Danke Frau Gössinger ,Sie schreiben mir fast immer aus der Seele.

Antworten
eskri
48
22
Lesenswert?

Pressekonferenzen

... wer die Pressekonferenzen aktiv mitverfolgt, hat seine Antworten - auf so manche Fragestellungen von Journalisten kann ich gut und gerne verzichten

Antworten
mobile49
12
20
Lesenswert?

@eskri

jawohl , " ichichichichich"
auf diese Antwort kann ich aber gern verzichten , da ist mir noch die dümmste Journalistenfrage bei weitem lieber , da hab ich dann wenigsten wieder was zu lachen .
So aber bleibt einem das Lachen im Hals stecken , dabei wäre lachen doch extrem gesund , übrigens auch für Sie !

Antworten
kropfrob
10
44
Lesenswert?

Was Herr Kurz ...

... bei den letzten, immer groß angekündigten und fürs Fernsehen ideal terminisierten, Pressemitteilungenen gesagt hat, waren keine Antworten sondern Wahlwerbung. Und da Journalistenfrgen nicht zugelassen waren, blieb es dabei.

Antworten
romagnolo
3
58
Lesenswert?

Ich bin froh, in einem Land zu leben, in dem Fragen noch erlaubt sind.

Es ist ein demokratisches Grundrecht, das mit allen Mitteln verteidigt werden muss.

Antworten
bietnix
1
13
Lesenswert?

Sollte auch für

dieses Forum gelten. Allerdings sieht man immer wieder, dass auch schon Fragen unerwünscht ist. Wenn da User zum Schweigen aufgefordert werden, weil sie andere Meinung sind und dieses Kommentar dann über 30 Likes bekommt...

Antworten
mobile49
0
2
Lesenswert?

@bietnix

da muß ich mir wenigstens keine Sorgen machen, ich bekomm meistens Rotlauf ,

Antworten