AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Trainer-EntscheidungSpanien hat sich vor dem Turnier schon selbst erledigt - der Titel ist kein Thema mehr

 

Österreichs gestandener Teamverteidiger Sebastian Prödl hatte vor dem Match gegen Deutschland über den später geschlagenen Gegner von einer Harmonie auf höchstem Niveau gesprochen. Spätestens seit den Ereignissen um die spanische Nationalelf muss die Bedeutung dieser oft so – um positive Stimmung zu suggerieren – leichtfertig hingeworfenen Befindlichkeitserklärung innerhalb eines Teams klarer sein.

Spanien war vor nicht allzu langer Zeit Welt- und Doppeleuropameister. Spanien stellt den aktuellen Champions-League- und Europa-League-Sieger. Spanien sah sich genötigt, zwei Tage vor dem Weltmeisterschafts-Auftakthit gegen den regierenden Europameister Portugal den Teamchef
auszutauschen. Dass Julen Lopetegui als Nationaltrainer abgelöst wurde, ist folgerichtig und ein deutliches Signal, denn er hat nicht nur die Spielregeln nicht eingehalten, er hat die Führung zum Narren gehalten und auch die Teamspieler vor den Kopf gestoßen.

Die Geschichte lehrt, dass Mannschaften, deren Gefüge gestört ist, keine Chance auf einen Titel haben. Das war bei Frankreich wiederholt der Fall, auch bei den Niederlanden. Spanien wird unter diesen Voraussetzungen, Favorit hin oder her, nicht Weltmeister werden.

Womit wir natürlich wieder bei den Deutschen angekommen sind.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren