Ernsthafte PolitikVorleistungen für die Zukunft

 

Kein Spaß: Selbst an einem Faschingsdienstag ist ernsthafte Politik möglich. Gaby Schaunig (SPÖ) ließ 2006 die blau-rote Chianti-Koalition platzen. Zurück in die Gegenwart: Faschingsdienstag 2018, Regierungssitzung 18 Tage vor der Landtagswahl. Hochwahlkampf also. Und dennoch, es gibt einstimmige (Grundsatz-) Beschlüsse.

Über die Dreierkoalition von SPÖ, ÖVP und Grüne hinaus, stellen FPÖ und Team Kärnten mit an den Weichen für gewichtige Infrastrukturprojekte fürs Land. Das Polit-Schlagwort „enkelfit“ erhält so Inhalte. Mit einer neuen Wasserschiene im Zentralraum und der Sicherung von Ressourcen im ländlichen Raum soll die Wasserversorgung für nächste Generationen gesichert werden. Dann das Bekenntnis zum Verladebahnhof Kühnsdorf, also die Anbindung an die Hochleistungs-Koralmbahn, die mit einem Gewerbe-Park wichtige Impulse für Unterkärnten bringen soll. Einstimmig auch die Übernahme der Bahnstrecken Weizelsdorf - Rosenbach und Hermagor - Kötschach-Mauthen für touristische Nutzung.

Den Grundsatzbeschlüssen müssen erst die Finanzierungsbeschlüsse folgen. Durch die nächste Landesregierung. Nur gut, dass dort jedenfalls Parteienvertreter sitzen werden, die jetzt beim Grundsatzbeschluss zugestimmt haben.

Kommentieren