RegierungsumbildungAuch die Opposition trägt Verantwortung fürs Land

Der Morgenpost-Kommentar aus der Chefredaktion.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© Kleine Zeitung
 

Gelobte und Angelobte!

Kommentare (20)
Henry44
0
1
Lesenswert?

Ich war nie ein Kurz Fan und auch kein Kurz Wähler,

aber er wurde zwischen seinen Anhängern, die ihn angehimmelt haben, als wäre er ein Messias und jenen, die ihn von Anfang an voller Hass abgelehnt und auf Schritt und Tritt mit vernichtender und hämischer Kritik verfolgt haben, aufgerieben. Seinen Gegnern konnte er prinzipiell nichts richtig machen.

Er hat zweifellos viele Fehler gemacht und offensichtlich Machtgewinnung und Machterhalt mit unlauteren und vielleicht auch kriminellen Mitteln betrieben. Er hatte nie die Stärke und Reife (!), dies eindeutig zuzugeben, sondern hat in der Manier eines beim Schwindeln ertappten Schülers stets versucht, Fehler zu leugnen oder anderen zuzuschieben.

Falsche Zeugenaussage ist strafrechtlich ein schweres Delikt. Der Grund dafür ist, dass eine falsche Zeugenaussage zu einer ungerechten Verurteilung oder aber auch zu einem unangemessenen Freispruch führen kann. In seinem Fall bei der Frage, ob er bei der Bestellung von Thomas Schmidt federführend gewesen sei oder nicht, hat das wohl von der Auswirkung her nur ein geringes Gewicht. Kurz hätte ruhig zugeben können, dabei mitgewirkt zu haben, hat es aber unklug geleugnet und konnte seine Verantwortung dann nicht mehr ändern und hat versucht, sich auf missverständliche Formulierungen herauszureden.

Der Verdacht, beim Missbrauch von Steuergeldern für Partei-Umfragen mitgewirkt oder auch nur davon gewusst zu haben, wiegt weit schwerer und wäre bei rechtskräftiger Verurteilung für einen Bundeskanzler ohne Wenn und Aber untragbar.

rouge
5
7
Lesenswert?

Erinnerungslücken?

Kurz (und nur er) hat dieses Chaos zu verantworten. Auch wenn er sich jetzt als Opfer der Opposition, der Staatsanwälte und wem auch sonst noch sieht.
Nicht die Opposition hat diese Regierung „sturmreif geschossen“ (was für eine Wortwahl ist denn das, Herr Redakteur?), die ÖVP hat sich selbst und unser Land beschädigt.
P.S.: Die FPÖ und ihren Chef nimmt doch wohl niemand mehr ernst.

HASENADI
5
8
Lesenswert?

Manche Medienmenschen leben...

in Parallelwelten, die der Wirklichkeit zuwiderlaufen. Wie infam!

dude
9
8
Lesenswert?

Normalerweise schätze ich Ihre Kommentare sehr, Herr Sittinger,

... aber den heutigen kann ich nicht nachvollziehen. Bei Ihrem 1. Satz mit "der Bude sturmreif schießen" fiel mir nicht das innenpolitische Schlamassel ein, sondern die leidige Causa-Prima: Und zwar, als Anfang November bereits aus den Intensivstationen die lautesten Alarmglocken schrillten und alle Experten unisono einen sofortigen Lockdown forderten. Alle gaben auch zu bedenken, dass die Infektionszahlen ohnehin ab Lockdownbeginn noch 8 - 10 Tage, in den Krankenhäusern die Belagszahlen bis zu 2 Wochen und auf den Intensivstationen noch weitere 2 - 4 Wochen steigen werden (alles exakt eingetreten!). Der Ex-Bundeskanzler und insb. die ÖVP Fraktion der Regierung und zahlreiche ÖVP-Landeshauptleute haben alle Experten-Warnungen sehenden Auges ignoriert, um mit 3 Wochen grob fahrlässiger Verzögerung doch den Lockdown für alle zu verkünden!
Es wurden sprichwörtlich "das Gesundheitssystem sturmreif geschossen", um am 19.11. den Lockdown für alle und die Impfpflicht (also die gebrochenen Versprechen) rechtzufertigen!

HASENADI
8
9
Lesenswert?

Die Wahlen,...

gewonnen mit finanzieller und umfragemäßiger Täuschung der Wählerschaft, berechtigen eine Regierung, die ganze Legislaturperiode unbehelligt von der Opposition ihr katastrophales Missmanagement zu vollenden?
Geht's noch?!

dont.wonder
6
10
Lesenswert?

und da reitet er wieder

aus um die menschenverachtende Politik der steir. ÖVP zu legitimieren. Da wird ein Bildungsminister grundlos vom LH Schützenhöfer geköpft aber die Kleine Zeitung findet nichts dabei, nein diese wird weiter der Steigbügelhalter einer solchen erbärmlichen als christlich, sozial titulierten Politik bleiben.

tomk72
9
10
Lesenswert?

Sturmreif geschossen

Ihr Kommentar zeugt von einer Leugnung der Wirklichkeit. Kurz wurde nicht von der Opposition sturmreif geschossen sondern wackelte durch seine Verstrickungen in Vorgänge, die die Staatsanwaltschaft und Gerichte noch Jahre oder Jahrzehnte beschäftigen wird - unabhängig vom juristischen Ausgang lässt eine moralische Bewertung schaudern.

Die Frage, ob die derzeitige Regierung noch demokratisch legitimiert ist, nachdem die Wahl einerseits durch gefälschte Umfragen, von Steuergeld gekaufte Inserate und einer Wahlkostenüberschreitung um fast das doppelte durchaus als manipuliert bezeichnet werden kann und andererseits die Personen, die den Wahlkampf getragen haben nicht nur neu zu bewerten sind sondern großteils abhanden gekommen sind, kann man durchaus stellen, in einer Demokratie oder den Resten, die durch die Malversationen der Protagonisten der neuen ÖVP noch davon übrig sind.

Soll die Opposition jetzt noch Abgangsapplaus spenden? Echt?

CuiBono
13
11
Lesenswert?

Herr Sittinger

Sie schreiben einleitend da oben:
"Das Spiel ist durchsichtig: Erst schießt man die Bude sturmreif, um dann ihren schlechten Bauzustand zu beklagen. Zuerst musste Kurz weg. Jetzt ist er weg, aber der Opposition passt das natürlich noch immer nicht. Als Nächstes muss die ganze Regierung verschwinden. "

Sagen Sie - geht's noch?

Nach einem, bereits am 09.10.2021 (übrigens um 07h46 u. 11h01 - also doppelt - veröffentlichten ebenso Sinn entleerten und Kurz-hörigen Artikel "Regierungskrise Den Knoten lösen kann nur der Souverän", Kommentar betreiben Sie nun in diesem aktuellen eine Schuldumkehrsargumentation der übelsten Art.

Vielleicht sollten Sie Ihre Artikel vor Publizierung von Ihren Redaktionskollegen Kontrolllesen lassen. Zumindest hätten Sie sich hier selber konkret die Fragen stellen können:
Wer hat Kurz gezwungen seine Karriere auf mafioser Vorgehensweise mittels einer ihm hörigen Mitläufertruppe auf zu bauen?
Wer hat Kurz gezwungen zum größten Teil mehr als unqualifizierte Jungspunde für die diversen Regierungsjobs und Ministerposten ein zu setzen?
Wer hat Kurz gezwungen die Bedürfnisse des Landes und seiner Bevölkerung seiner egomanischen Politkarriere unter zu ordnen?
Wer hat Kurz gezwungen ( in mehreren Fällen nachweislich) das Land und das Parlament wissentlich an zu lügen?
U.s.w., u.s.f.

S. g. Hr. Sittinger,
Ihre Kurz-Anhimmelung ist bei allergrößter Toleranz als Privatmeinung akzeptierbar, hat aber in der größten BL-Zeitung nichts verloren.

ilselampl
9
13
Lesenswert?

Sg. Herr Sittinger !

Mit unglaublicher Betroffenheit ziehen medial die letzten Tage, Wochen und Monate an mir vorbei und denke - ich sitze im falschen Film. Sie haben mir den Glauben an seriösem Journalismus zum Teil wieder zurückgegeben.
Sie müssen nur aufpassen, dass sie ihren Job auch behalten.......solche Kommentare sind nicht Blattlinie, haben aber Rückgrad.

Kleine Zeitung
4
5
Lesenswert?

Antwort

Werte Userin!

Wir sind eine unabhängige Tageszeitung. Worüber wir berichten, entscheiden alleine wir. Und diese Entscheidung erfolgt nach journalistischen Standpunkten. Hier auch unsere grundlegende Richtung: "Die Kleine Zeitung ist eine von allen politischen Parteien und Interessenvertretungen unabhängige Tageszeitung. Sie steht auf dem Boden christlicher Weltanschauung, tritt für eine plurale, demokratische Gesellschaftsordnung, die Eigenständigkeit der Bundesländer und die völkerrechtliche Unabhängigkeit der Republik Österreich ein und begrüßt den europäischen Einigungsprozess." Diese können Sie auch gerne hier nachlesen: https://www.kleinezeitung.at/service/impressum/4620792/Offenlegung-laut-25-Mediengesetz_Offenlegung-fuer-die-Kleine-Zeitung.

ilselampl
0
3
Lesenswert?

....mich hat es eh

gewundert, dass mein Posting nicht gleich gelöscht wurde - wie so manche..... übrigens muss ich Lamax 2 recht geben.... oder ist das schon wieder zuviel ?

Lamax2
2
4
Lesenswert?

@Kleine Zeitung

Die Antwort ist allgemein und sicher richtig. Das sollte für alle Medien gelten. Bei einigen Autoren kommt die Botschaft aber nicht so an bei den Lesern. Man hat sehr oft das Gefühl, dass all die oben beschriebenen Werte nur bei den Linksparteien zu finden sind.

Staberll
3
5
Lesenswert?

Eine Selbstverständlichkeit verkommt zum Wunschdenken

Weit haben wir’s gebracht.
Die politische „Elite“ ist längst keine Elite mehr. Eher eine Mischkulanz aus Karrieristen, Gescheiterten oder Dampfplauderern, die es in der Privatwirtschaft zu nichts gebracht haben oder bringen würden.
Mit der Minderung des Intellektuellen Potentials geht auch ein Verfall der Sitten einher. Wobei, soviel Ehrlichkeit darf sein, es auch in der Gesellschaft nicht wesentlich anders läuft. Oder wurde jemand Demos gegen Spitalspersonal als ethische Meisterleistung interpretieren?
Wir erleben in dieser Politik nichts anderes als den widerwärtigen Soiegel der Gesellschaft. Wir haben diese Typen gewählt. Lieder standen und stehen nur wenig andere zu Verfügung

GanzObjektivGesehen
6
13
Lesenswert?

Sehr geehrter Herr Sittinger!

Neben der Ansprache unseres BP gestern ist es innerhalb von 24 Stunden das zweite mal, dass meine Seele mit Balsam verwöhnt wird. Danke dafür.

Lamax2
4
17
Lesenswert?

Balsam für die Seele

Dieser Artikel spiegelt endlich einmal die wirkliche Situation im Lande wider-Bravo dafür. Ich habe schon des öfteren die Befürchtung geäußert, dass dieses Dauerfeuer der Oppoisition "zum Wohle eines sauberen Staates" viel mehr Schaden anrichtet, als es für Öst. von Nutzen ist. Den angerichteten Scherbenhaufen sieht man jetzt, aber die Regierung versucht eh mit allen Mitteln die Situation zu meistern. In der opposition gibt es weit und breit nichts, was nur irgendwie nach Besserung ausschaut; geschweige denn von der Hetzerpartei, die nicht mehr mit normalen Maßstäben zu messen ist.

heri13
14
14
Lesenswert?

Jetzt ist die Opposition schuld,

Das die övp sich durch Gaunereien an die Spitze gestellt hat.

GanzObjektivGesehen
4
12
Lesenswert?

Der BP hat auch sie gemeint!

Lesen sie den Text vollständig und sinnerfassend und melden sie sich danach noch einmal. Beim nächsten Versuch gilt die Unschuldsvermutung friend nicht mehr.

wolfisch
9
17
Lesenswert?

Sittinger

Sittinger - bravoi

zweigerl
13
24
Lesenswert?

Eine verdiente Ohrfeige

Eine verdiente Ohrfeige für die sich wie ein Frosch aufblasende, ständig in irgendwas dreinquakende Opposition. Man mag sie schon nicht mehr hören, diese Reisl-Meiningers und Rendi-Wagners-Sager, die von nichts anderem wissen als von der "Unfähigkeit der Regierung". Von ihrer eigenen Deklassiertheit kein Wort. Ja und der Herr Kickeriki: Der kräht und gackert nur mehr in blindverbohrter, wahnhafter Selbstüberschätzung vor sich hin. Es dürfte nicht wenige geben, die bereits am Tag eins nach seiner Abservierung den blutjungen Altkanzler zurücksehnen.

unfassbar
7
22
Lesenswert?

Gratuliere !

Dem ist nichts hinzuzufügen !