Offen gesagtDas System Kurz wird in der Krise zum Bumerang

Auf falschen Botschaften draufbleiben, bis man mit ihnen untergeht: Das System Kurz wird in der Krise zum Bumerang. Für den beschädigten Kanzler wie für das Land.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© 
 

Die Regierung kann froh sein, dass Krise ist. Sie ist der letzte Schutzmantel der Ramponierten, die alle ausschauen wie Kleists überführter, zerzauster Dorfrichter Adam. Wäre die Krise nicht, das Kabinett müsste auf der Stelle vor die Wähler hintreten und in Neuwahlen Rechenschaft für das Versagen ablegen. Geht nicht. Das Land kann nicht in der Bedrängnis auf die Pausetaste drücken. Das gibt dem türkis-grünen Debütanten-Gespann Schallenberg/Mückstein eine letzte Chance, zu sich und in die Verantwortung zurückzufinden.

Kommentare (85)
levis555
2
5
Lesenswert?

Dieser Kommentar wird aber in den Kreisen der Sebastian Groupies,

angefangen vom alten Khol bis hinunter zum Andreas Unterberger für negatives Raunen sorgen.. Die Beschwörung des Untergangs des Abendlandes, wird wohl die Midestreaktion sein. Und natürlich die Benennung der KLZ als Linkslinkes Blattl…

helmutmayr
4
13
Lesenswert?

Abgesehen vom Gesagten

wie lange wird die ÖVP an Kurz fest halten ? Er hat ja auch die Partei an den Rand einer Klage nach dem Verbandsverantwortlichen Gesetz gebracht. Im Falle einer Klage steht im Raume, dass es sich im günstigsten Falle bei den Türkisen um eine kriminelle Vereinigung handelt. Möglicherweise wird gegen La Famiglia nach dem Mafia Paragraphen ermittelt. Wie einst bei den Tierschützen rund um Palluch.

voit60
3
24
Lesenswert?

Demaskierung von dem Blender Kurz

ist das einzig Positive im Moment. Hoffentlich verschwindet das türkise Schreckgespenst bald für immer. Hierzu gehört nicht nur der Zweifachkurzkanzler sondern im besonderen der Blümel mit seinen Erinnerungsstücken und die mehr als peinliche Köstinger, vom jetzigen Kanzlerdarsteller gar nicht zu sprechen.

aposch
34
6
Lesenswert?

Unsinn

Absoluten Unsinn kann man den Kommentar von Hubert Patterer mit Fug und Recht bezeichnen.
Wie soll eine Regierung handeln, wenn die Interessen des Volkes gegenseitiger nicht sein könnten. Und bei diesen Voraussetzung bleibt nicht viel Platz, in dem es Gemeinsamkeiten geben kann, die der Regierung zugute kommen würde.
Bei dieser Menge an Ablehnung aus unterschiedlichen Gründen kann ein Chefredakteur nicht weit fehl gehen, um mit vollen Rohren auf die Regierung zu schießen , wo niemand von IHM verlangt, daß Richtige für Alle zu tun.

Griesson
3
24
Lesenswert?

Patterer hat...

... "Debütanten-Gespann" geschrieben, wohlwissend, dass "Dilettanten-Gespann" sinngemäß richtiger, anstandshalber jedoch falsch wäre.

user10335
4
33
Lesenswert?

ÖVP bei den nächsten Wahlen unter 4% ?

Ja, ich weiß, das das nicht realistisch ist, wünsche ich mir auch nicht, aber das Wahlergebnis könnte armselig sein! Ich sehe nur eine Möglichkeit, dies zu verhindern: Trennung Türkis und "alter" ÖVP. "Don Corto" und seine türkise "famiglia" können ja als eigene Partei antreten. Ich hoffe, dass bis dahin auch sehr junge Wähler und Wählerinnen bis dahin erkannt haben, dass "Geilomobilist" und vielleicht ein paar Wochen Ferialjob nicht als Qualifikation für ein hohes politisches Amt ausreichen.

HASENADI
1
4
Lesenswert?

Schade, gelöscht...🤔

Der denkbare Masterplan für Neuwahlen, die gespaltenen Parteien, Türkise und Schwarze, + FPÖ, soll nicht einem breiteren Publikum vorgestellt werden...?

seinerwe
27
8
Lesenswert?

Das ist billig ....

Regierungsmitglieder können nur das tun, was durch ein Gesetz gedeckt ist, sonst stehen sie vor dem Richter ... DIE Lösung hat bisher niemand auf diesem Planeten gefunden.

helmutmayr
5
22
Lesenswert?

Der Kurz und La Famiglia

haben gerade das nicht getan, was durch das Gesetz gedeckt ist. Ein Lehrbeispiel wohin Populisten einen Statt führen können. Noch dazu wenn sie vor keinen Schandtaten zurück schrecken.

susa18
5
50
Lesenswert?

Köstinger hält nichts von den Wortmeldungen des Gesundheitsministers!

Allein dieser Sager steht für ein System, das an Arroganz kaum zu überbieten ist. Ministerin von Kurz`Gnaden, sonst gar nichts.

hoerndl
29
5
Lesenswert?

Das System Kurz steht vor dem Comback

vor zwei Wochen war er in Graz und wie man in der Kleinen Zeitung nachlesen konnte, dass alles zur Zufriedenheit aller Beteiligten geklärt wurde.

SoundofThunder
5
35
Lesenswert?

Wir brauchen keine SchönwetterPolitiker und keinen Marketinggag als Kanzler

Wenn alles nach Plan läuft können die sich in Szene setzen und der einfache glaubt denen alles. In Krisenzeiten sind die Planlos.

Rinder
29
14
Lesenswert?

System

Jeder, der im Nationalrat sitzt ist mitschuldig. Eine Opposition, die schlimmer nicht sein könnte. Eine Partei, die nicht verkraften kann, dass sie nicht an der Spitze steht. Ein Kickl, der schleunigst vor Gericht gehört.
Medien, die einfach in eine Richtung ziehen, ohne wenn und aber. Und ein ORF, wo die Führung den Wahlausgang nicht akzeptieren kann. Vereint in eine Richtung, wurscht wenn man Österreich an die Wand fährt. Schuld sind eh nur Konservative! So einfach ist das aber nicht.
Und die Newcomer Parteien müssen erst einmal Geschichte,
Benehme, Rück- und Weitblick lernen. Dass Österreich trotz der Pandemie nach wie vor ein wohlhabendes Land ist, ist nicht selbstverständlich. Kaputt geht schnell, reparieren kann ewig dauern!

levis555
0
6
Lesenswert?

…kurz gesagt, alle sind Schuld, nur nicht die Schwarzen

War von Ihnen nicht anders zu erwarten…

HASENADI
3
6
Lesenswert?

@Rinder,...

in diesem Augiasstall muss endlich aufgeräumt werden!

Balrog206
4
0
Lesenswert?

Adi

Aufräumen ? Keine gute Idee

HASENADI
1
3
Lesenswert?

@Balrog...,

Messie...? 😉

chrfit
44
12
Lesenswert?

Die Journalisten......

machen es sich leicht. Für alles gibt es einen Schuldigen namens Kurz. Bestenfalls noch ÖVP. Herrn Mückstein gibt es gar nicht und auch Herr Kickl trägt keinerlei Verantwortung. Sehr einseitige Sichtweise !

Immerkritisch
9
14
Lesenswert?

WER

ist "Herr KICKL"? Ich kenne keinen HERRN Kickl! Und bevor ich eine geeignete Bezeichnung finde, drücke ich lieber auf "Senden".

Lucifer rs
17
14
Lesenswert?

Das System Politik ist gescheitert 👣🎪

Es kann sich kein Politiker in diesem Land mehr zur Wahl stellen alle samt sind Schuld an der Krise.😡💯
Die Opposition ist um keinen Deut besser wie die Regierungsparteien man sollte schon in einer so schwierigen Phase für unser Land an einem Strang ziehen und zu 100 % der Bevölkerung verpflichtet sein und nicht andauernd über Lächerlichkeiten eines Kinder Zirkus agieren 🤢
Sie sind nicht fähig diese Virus Krise zu lösen und springen jetzt mit dem vierten Lockdown und der Impfpflicht ins kalte Wasser alles viel zu spät und zu zögerlich, sollte schon lange umgesetzt sein aber da diskutiert man ja noch Monate mit Ungeimpfte und Verrückte Politiker wie den Herrn Kickl und wundert sich übers Erwachen einer MFD Partei in Oberösterreich das Land der Verwschwörungstheoretiker schlecht hin⏰🤦🏻‍♂️

Reipsi
8
4
Lesenswert?

Warum ?

Versteh ich nicht , ist er schon verurteilt ?

aposch
2
5
Lesenswert?

Verurteilt

Würde schon längst jeder normale Staatsbürger sein, der ein Land so aufhetzt, soviel Schaden an Gesundheit und Leben für unsere Staatsbürger durch vollkommen unverständliche Ansagen verursacht und dazu der Wirtschaft wegen der notwendigen Massnahmen soviel Schaden zufügt.

helmutmayr
3
10
Lesenswert?

Strafrechtlich noch nicht

Unfähigkeit und Hypris sind per se einmal keine Straftatbestände. An einen Kanzler kann man aber höhere Ansprüche stellen.

Geilomobil fahren und tiefster Populismus reichen nicht als Voraussetzung für einen Kanzler.

crawler
6
26
Lesenswert?

"Weg mit der Regierung

die Macht geht vom Volke aus" hat einer mit einem Großplakat skandiert. Wahrscheinlich ist ihm entgangen, dass die Macht (das Volk) diejenigen gewählt hat, die jetzt regieren. Zusammen mit verschiedenen Essays in Medien stellt sich die Frage, warum dann die Regierung nicht in den Wind geschickt wird? Es sind Überlegungen der Parteien (auch Opposition - ausser FPÖ) selbst, das nicht zu tun. Denn, was wäre die Folge? Ich glaube nicht, dass sich dadurch die Situation bessern würde. Denn dann müssten alle jene die jetzt alles besser Wissen Farbe bekennen.

melahide
6
15
Lesenswert?

Oder

Das sich 2/3 geimpft haben. Ist ja auch eine Mehrheit. Als Regierung hätt ich dennoch gesagt: „Wir brauchen 85 % Impfquote. Freiwillige haben bis 31.12 Zeit. Schaffen wir das nicht, kommt es zur Impfpflicht“.
Denn selbst mit Impfpflicht mit Februar haben wir vermutlich erst im Mai eine Ruhe. Und im Herbst ist dann schon wieder alles egal ….

SoundofThunder
5
7
Lesenswert?

Naja

Wer von den Impfgegnern wird sich freiwillig melden? Die Köstinger hat ja schon gesagt dass die Impfpflicht nur bis zu einer Durchimpfungsrate von 80% gilt . Und die restlichen 20% sitzen das aus (zufällig die Umfragewerte der FPÖ-20%).

 
Kommentare 1-26 von 85