Festschrift zum GeburtstagEnthüllung zum 80er: Wie Helmut Kohl Andreas Khol als VP-Chef verhinderte

Der Morgenpost-Kommentar der Chefredaktion.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Andreas Khol © APA/HANS KLAUS TECHT
 

„Was brauch ich ein Ehrengrab, wenn ich eine Festschrift hab“. Andreas Khol sitzt im Wiener Cafe Landtmann, befreit sich von seiner Krawatte, wickelt sie zusammen wie eine Schinkenrolle und erinnert scherzhaft an das Bonmot des verstorbenen Rechtswissenschafters Heinz Krejci. Vor ihm liegen aufgetürmt die knapp sechshundert Seiten starken Ziegel: „Demokratie braucht Meinungen. Andreas Khol zum 80. Geburtstag.“ Die Beiträge sind Annäherungen an den „bunten Schwarzen“ (Zulehner), aber auch an das Land, an dessen Säulen der Südtiroler unverdrossen glaubt, auch deshalb, weil er in jungen Jahren das „schwache Österreich“ erlebt habe. Die Pandemie hat ein großes Fest verunmöglicht, daher begeht der Jubilar seinen Runden in parzellierter Form, gestern abend mit Journalisten und den Ziegelfabrikanten der Parteiakademie.

Kommentare (11)
isogs
2
8
Lesenswert?

Unertäglich

Diese Schön Färbereien durch den Chefredakteur der Kleinen Zeitung

voit60
3
31
Lesenswert?

Hat der ein Wochen Abo mit seinem Geburtstag?

so wichtig ist der Alte ja wohl nie gewesen, dass der hier tagelang gehuldigt wird.

hermyne
3
30
Lesenswert?

Fündig geworden

Jetzt hat Herr Khol seinen richtigen Platz gefunden, als Hobbygärtner und Betreuer seines angebauten Kohls. Mit den rund 11 % der Stimmen der österreichischen Wählerinnen und Wähler anläßlich der BP-Wahl 2016 wurde Herrn Khol die ungeheure Wertschätzung der hiesigen Bevölkerung in quasi amtlicher Form zur Kenntnis gebracht.

gehtso
7
35
Lesenswert?

Ich wünsche

dem Herrn Kohl alles Gute, aber ich verstehe nicht, warum man einem, der soviel politischen Schaden angerichtet hat, soviel Raum in der Kleinen Zeitung gibt.

KleineZeitung
20
5
Lesenswert?

@gehtso

Werte/r User/in,

Wie würden Sie die Schadensmeldung formulieren? Es handelt sich um einen prägenden Spitzenpolitiker der Zweiten Republik.

Freundlichen Gruß aus der Redaktion.

scionescio
2
6
Lesenswert?

Schwarz/Blau war kein Schaden für Österreich?

Echt jetzt?

rouge
6
46
Lesenswert?

Dieser feine Herr

hat sich mit seinem Sager „Rendi-Wagner hat danach gerufen, dass man ihr eine auflegt“ längst ins Out geschossen.
Verstehe nicht, warum man ihm noch eine große Bühne bietet.

Vielgut1000
3
1
Lesenswert?

Haben Sie jedesmal das richtige Wort gefunden?

Wenn ja, dann herzliche Gratulation.

Immerkritisch
7
44
Lesenswert?

Er soll sich doch endlich wieder

auf den Balkon der Muppets-Show zurückziehen und die Österreicher mit seinem unnötigen Gequatsche verschonen!

Ich korrigiere
11
54
Lesenswert?

der praktizierende katholik

kohl war einer der brutalsten drahtzieher innerhalb ÖVP, fernab von christlich und sozial. einzustufen unter christlich und brutal

voit60
23
19
Lesenswert?

Warum wird hier nicht erwähnt,

dass er den Wunschnachfolger vom Schüssel als ÖVP - Obmann und jetzt erstinstanzlich verurteilten Grasser verhindert hat. War wohl wichtiger als der Krenn als Erzbischof.