Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

KolumneDirk Stermann: Samenbomben, die Nachbarn sich hin- und herwerfen

Dirk Stermann
Dirk Stermann © (c) APA/GEORG HOCHMUTH (GEORG HOCHMUTH)
 

Im Zuge der Waldheim-Wahl erinnere ich mich an aufgebrachte Menschenmengen in der Stadt, die wild gestikulierend miteinander stritten.

Unterm Hitler sind so viele Millionen gestorben, brüllten die einen. Unterm Stalin sind so viele gestorben, brüllten die anderen zurück. Als hätte das irgendeinem der Toten irgendetwas gebracht. Aufzurechnen gehört zu den dümmsten Dingen, die man tun kann. Nichts wird besser, nur weil es andere ähnlich auch getan haben. Der junge Bundeskanzler ist einst angetreten, mit den alten Gepflogenheiten der österreichischen Politik aufzuräumen, und jetzt ist man ihm draufgekommen, dass sich gar nichts geändert hat, nur vielleicht, dass man Emojis dazuschickt.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren