Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

FPP2-Masken und XL-AbstandErneut nachgeschraubt - gibt es denn eine Alternative?

An die FFP2-Partikelfilter wird man sich wohl gewöhnen – bei der Abstandsregel tauchen allerlei praktische Fragen auf.

© (c) APA/dpa/Julian Stratenschulte
 

Nein, besonders freudvoll ist das Anlegen von "Filtering Face Pieces", besser bekannt als FFP2-Masken, nicht. Der müde reglementierte Mensch der Pandemie-Ära darf trotzdem seit heute nicht mehr ohne sie im Alltag unterwegs sein. Dazu wurde das Elefantenbaby zum zwei Meter großen Bullen – eine Faßmann-Länge ist nunmehr zwischen Haushaltsfremden Abstand zu halten.

An die FFP2-Partikelfilter wird man sich wohl gewöhnen – bei der Abstandsregel tauchen allerlei praktische Fragen auf.
Man wünscht sich Erleichterungen, doch stattdessen musste die Schraube erneut angezogen werden. Lamenti sind erlaubt, aber nicht zielführend. Österreichs Neuinfektionszahlen kreisen weiterhin in zu hohen Sphären.

Über den Planeten gestreute Mutationen ließen letztlich kaum eine andere Wahl. Wer von einem Sommer bzw. gar schon von einem Frühling, in dem "es" einfacher sein wird, träumt, wird sehen, dass es alle dafür zur Verfügung stehenden Puzzlesteine braucht.

Dazu kommen Augenmaß und Hausverstand, jenes kongeniale Duo, das es noch nicht in alle Köpfe schaffte – aber gute Gesellschaft wäre.

Kommentare (25)
Kommentieren
Civium
0
2
Lesenswert?

!

Ich halte mich streng an alle

Maßnahmen, habe noch nie eine andere Maske als FFP2 getragen und bin deshalb nur ein Mensch mit Vernuft und Logik ausgestattet!
Aber auch mit Verstand um nicht in Devotion aufzugehen

RonaldMessics
8
9
Lesenswert?

den nachfolgenden....

...anonymen Postern ins Stammbuch geschrieben.
Anonym posten ist eine Form, die zeigt, dass wir noch immer nicht gelernt haben mit seinem Namen zu einer Meinung zu stehen. Ob es verblödete Fragen sind, oder ob es Meinungen mit einem leichten Touch an Beleidigung sind, oder ob einen parteipolitischen Hintergrund gibt, ich habe das Rückgrat meinem Namen mit einer Meinung zu versehen.

>

Und jetzt zum Thema FFP2:
Schon seit dem Beginn der Pandemie, die nach den Vorgaben der WHO als solche definiert wird, war der Meinungsunterschied der Experten für mich schwer zu ertragen. Schon seit Beginn der Informationen, dass es einen unbekannten Virus in der Bevölkerung gibt, habe ich mich für das Trage einer Maske entschlossen. Und jetzt im Nachhinein gibt es auch bei Experten keinen gravierenden Meinungsunterschied mehr.

Genauso sollte man sich als Mensch bezüglich der Definition einer Pandemie bei RKI informieren.
Hat die Weltgesundheitsorganisation die Pandemiephasen-Definition geändert, damit eine Pandemie ausgerufen werden konnte?
Der Vorwurf, die Weltgesundheitsorganisation habe die Pandemiephasen geändert, damit sie die Pandemie ausrufen konnte, trifft nicht zu. Auch nach den infektionsepidemiologischen Kriterien früherer Pandemien handelt es sich um eine Pandemie (siehe die Frage „War die Pandemische Influenza 2009 eine Pandemie?“). Gegen einen solchen Erreger müssen Maßnahmen ergriffen und insbesondere der Bevölkerung rasch ein Impfstoff angeboten werden......

Mein Graz
4
5
Lesenswert?

@RonaldMessics

Du postest deine Ansicht über anonyme Poster immer wieder, das wird allerdings NICHTS an meiner Einstellung dazu ändern.
Und so lange du deine Postings mit der Hetze gegen User mit Nicks, die nicht ihrem Namen entsprechend beginnst, wirst du von mir keine Antwort erhalten.

Zudem: was sagt dein Username aus? Gar nichts. Denn du könntest einen X-beliebigen Namen aus dem Telefonbuch gewählt haben.
So dumm, unter einem so seltenen Namen zu schreiben und damit seine Familie möglicherweise zu gefährden kannst du doch nicht sein, oder?

RonaldMessics
3
4
Lesenswert?

@Mein Graz

Ob ich dumm bin oder nicht, diese Beurteilung ist eine Sache der Anderen. Tatsache ist, ich stehe mit meinem Namen zu meiner Meinung.
Und ich werde dies auch weiter kritisieren, auch den Gesetzgeber, dass er in allen Foren so etwas zulässt.
Ich kann es nicht verhindern, dass du mein Verhalten als dumm betrachtest, und du kannst es nicht verhindern, dass ich dich im Sinne unserer Demokratie als feig betrachte. Oder eigentlich alle, die aus Angst vor politischer Verfolgung sich nicht mehr mit Rückgrat hinter einer Meinung stehen trauen. Es kann auch so sein, dass du in einem Umfeld lebst, wo du dir Sorgen machen musst um die Zukunft deiner Familie, erinnert mich ein bisserl an die Zeiten der NSDAP, zumindest so, wie es mir meine Großeltern schilderten. Hut ab vor diesen. Großvater saß im Hefn, weil er nicht die Meinung dieser vertreten hat, kam an die Ostfront, dann in Gefangenschaft und überlebt. Da ziehe ich den Hut, nicht vor anonym postende Feiglinge.

Mein Graz
3
4
Lesenswert?

@RonaldMessics

Ich habe in keiner einzigen Kritik an deinem Verlangen und zu deinen Vorwürfen auch nur im Ansatz erwähnt, dass ich mich vor "politischer Verfolgung" schütze! Dein Posting ist wieder einmal eine Unterstellung, die durch nichts zu rechtfertigen ist.

Ich schrieb immer wieder, dass ich meine Familie vor anders gesinnten Dummköpfen, die möglicherweise aus nicht ersichtlichen Gründen meine Familie bedrohen, schützen will. Es gibt genügend Menschen, die nicht meine politischen Ansichten vertreten und radikal sind - und diesen traue ich nicht. Da kann mich auch die Demokratie nicht schützen, denn die Polizei kann erst dann einschreiten, wenn schon was passiert IST.
Um mein Umfeld brauchst du dich nicht zu kümmern, denn heute ist jeder überall innerhalb Europas in kurzer Zeit zu erreichen. Von Villach nach Graz braucht man mit dem Auto grad mal 2 Stunden....

Ja, vielleicht bin ich feige. Aber lieber ein Mal zu oft feige als dass ein Angehöriger angegriffen wird oder vielleicht sogar verletzt oder gar tot ist.

Andererseits: ist es wirklich "mutig" unter seinem (vielleicht) echten Namen zu posten - oder ist es leichtsinnig?

RonaldMessics
1
1
Lesenswert?

@Mein Graz

Es ist weder Leichtsinn noch mutig mit seinem Namen zu posten, sondern es gebietet mir der Respekt vor einer Meinung in einer Demokratie. In Russland hätte ich mehr Sorge um mich oder meiner Familie.
Außerdem soll es auch gesetzlich verboten werden anonym zu posten, denn es wäre ein Zeichen von Würde in einer Demokratie wie der unsrigen seiner Meinung auch Gesicht zu geben. Jeder Politiker muss dies aushalten, wieso nicht auch die Bevölkerung.

Viging1537
1
4
Lesenswert?

Maske konsequent aufsetzen

Tolle Zeichnung von Herrn Pismetrovic, aber ich hätte mir gewünscht, dass der Herr Unterrichtsminister die Maske nicht als Stiirnwärmer verwendet sondern so wie die zwei Kinder ordnungsgemäß aufsetzt.
Die Vorbild Wirkung wäre enorm.

Bobby_01
7
5
Lesenswert?

Wie sieht es bei den

Rauchfangkehrern aus, die von Haus zu Haus gehen.
Werden die getestet?

himmel17
15
17
Lesenswert?

Aufatmen

Seit ich FFP2-Masken trage kann ich wieder angstbefreit aufatmen! Ich gebe Airosolen keine Chance mehr.

Balrog206
3
9
Lesenswert?

Da

Musst du dich ja wie neu geboren fühlen ! Sehr schön

himmel17
0
3
Lesenswert?

Über dem Regenbogen

Und die Träume, von denen ich träumte, werden nach der Schutzimpfung endlich wieder wahr. ... Somewhere over the rainbow ...

bernik2
0
4
Lesenswert?

..........

und die Bäume kommen wieder nach Klagenfurt ins Stadion :-)

ALFU72
11
16
Lesenswert?

Regierung - Burnout

Hoffe, die Regierungsspitze wirft (eventuell aus gesundheitlichen Gründen - „burnout“ ) nicht „das Handtuch“...! Was wäre, wenn die „andere“ ( von Demonstranten geforderte) Partei zu entscheiden hätte ....?!?!?
Das macht mehr Sorge, als Corona .....!!!

Es gibt kein RICHTIG und es gibt kein FALSCH ...!
Aber was politisch abgeht, ist grenzwertig - mit allen Mitteln gehts um eine MACHT er erlangen.........

donots1
18
10
Lesenswert?

Zwei Meter Abstand gelten auch am Arbeitsplatz:

Heißt das, ich darf in meinem neuen Job am Computer nicht mehr eingeschult werden?
Distance learning?

Mein Graz
8
15
Lesenswert?

@donots1

Wenn ich mich an meine PC-Einschulungen erinnere, dann wurde damals der 2-m-Abstand locker eingehalten:
Gruppenschulung, Beamer, und der Trainer stand davor.

Wenn man Fragen hatte wurden die Lösung sofort am Beamer für die gesamte Gruppe gezeigt.

Einzeltraining gabs nicht...

Balrog206
3
5
Lesenswert?

Ja

Bei der Arbeit 2 m immer einzuhalten da benötigen wir aber längere Arme ! Die Berufswelt ist halt sehr vielfältig

donots1
2
11
Lesenswert?

Mein Graz:

Ist für mich irrelevant da ich in einem Logistikbüro als Dispatcher eingeschult werde.
In meinem Fall heißt das " learning bei doing", also ohne irgendwelche Beamer, Gruppenschulungen, etc.
Mein "Trainer" ist mein Arbeitskollege.

infomenü
2
9
Lesenswert?

Am besten

klärst du das intern in deiner Firma ab!!

donots1
3
5
Lesenswert?

Sorry fürs "denglisch":

learning by doing solls heißen. ;-)

fans61
42
28
Lesenswert?

Wie lange hält der Österreicher diese Maßnahmen noch aus

bzw. wie lange lassen wir uns noch einsperren. Ich denke es reicht schön langsam, denn auch Dr. Likar meint heute kn der Kleinen dass der lockdown schön langsam beendet werden muss.

hbratschi
5
21
Lesenswert?

@fans...

...solange geglaubt wird, dass sich ein virus ausrotten lässt, solange bis erkannt wird, dass die kosten nutzen rechnung schon längst nicht mehr stimmt, solange sich die bevölkerung weiterhin spalten lässt, solange bis die sozialen, wirtschaftlichen und menschlichen folgen unerträglich werden, solange die politik damit noch immer "geschäfte" macht, solange es den großen konzernen ermöglicht wird, von den maßnahmen zu profitieren, solange mit angst geschäft gemacht werden kann und wir nicht begreifen, dass nicht das virus das größte problem ist, sondern unser umgang damit, solange...

Mein Graz
9
33
Lesenswert?

@fans61

Was ist denn die Alternative?
Alles aufsperren, das Virus munter verbreiten, schwere Erkrankungen und viele Tote riskieren?

Da nehm ich lieber die Einschränkungen in Kauf.

Und wenn es schwerwiegende Gründe gibt dann ist es sogar möglich, ins Ausland zu reisen. Nur für die Gaudi halt net, aber um Freude am Leben zu haben muss man auch nicht bespaßt werden.

bernik2
4
2
Lesenswert?

.....

youtube - Kaiser TV - Max Otte im Gespräch.
Beantwortet viele fragen.

Amadeus005
9
25
Lesenswert?

Sagen sie es halt den „Spezialisten“

Die Eisstockparties machen und das sogar trotz Quarantänepflicht.

freeman666
13
41
Lesenswert?

Das Licht am Ende des Tunnels, das Kurz gesehen haben will,

war maximal eine flackernde Grabkerze.
2021 ist und bleibt noch schlimmer als 2020.