AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

EspressoÜber Einhörner und Ponys

Wie man das Ja-Nein-Vielleicht der Briten zum Brexit unter den Tisch fallen lässt oder ganz simpel erklärt.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
© KK/QHP
 

Warten Sie auch schon sehnsüchtig auf den gefühlt 1283. Artikel oder die 989. Sendung über den Brexit, damit Sie noch weniger verstehen? Jetzt wurde es sogar Briten selbst zu blöd: Der Nachrichtenkanal Sky hat einen eigenen Sender installiert, der garantiert nichts über den Ja-Nein-Vielleicht-Ausstieg berichtet: "Sky News Brexit-Free".

Im Netz hat ein kluger Mensch den Brexit übrigens so einfach erklärt:

Kommentare (1)

Kommentieren
edi99
0
0
Lesenswert?

Köstlich, lieber Herr Tschida

das bringt vier Jahre Verhandlung auf den Punkt!

Aber zum "Deal": Ich glaube es einfach nicht, das geht sicher wieder in einem der Parlamente schief, oder der Teufel liegt im Detail.

Was mich zudem über alle Maßen wundert, ist dass wir seit Jahren nur über den Backstop, die Klausel betreffend die inner-irische Grenze hören, jetzt auch über Mehrwert- und Umsatzsteuer, und EU-Standards, die nicht unterlaufen werden dürfen.

Und sonst? Alle anderen Zigtausenden Fragen sind geklärt? Niemals.

Die Schweiz, das war zu lesen, hat z. B. als Nicht EU-Land über 20.000 (!) Einzelabkommen mit der EU, die alles regeln sollen.

Antworten