AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

LeitartikelIrgendwer wird Heinz-Christian Strache sagen müssen, dass seine politische Karriere zu Ende ist

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Heinz Christian Strache
Heinz Christian Strache © APA/Hans Punz
 

Das kommt davon, wenn man seine eigene Propaganda zu glauben beginnt. Seit Bekanntwerden des Ibiza-Videos hatte Heinz-Christian Strache seiner Frau, seiner Partei und damit auch uns erklärt, was da passiert ist, sei zwar peinlich und unschön, aber nicht wirklich wichtig. Er habe halt ein bisschen geprahlt vor der reichen Schönen – verzeih, Pippa –, das T-Shirt sei auch nicht chic gewesen, im Übrigen aber sei die zentrale Frage, wer das „kriminelle, illegale Video“ überhaupt be- und erstellt habe.

Kommentare (46)

Kommentieren
janoschfreak
0
3
Lesenswert?

Jemandem die Aufmerksamkeit...

...zu entziehen wirkt sogar bei den kleinsten Kindern.
Man stelle sich vor niemand berichtet mehr von HC Dingsbums, oder wie er nochmal hieß...

Antworten
helmutmayr
0
17
Lesenswert?

Ist er wirklich so

Deppert ?

Antworten
GuentAIR
4
29
Lesenswert?

Ein wenig hölzern wirkt er schon noch ...

... aber sonst finde ich HCs Kabarett für den Anfang nicht so schlecht. 🥴
Wie bitte, das meint er ernst? 🤨
Ich dachte, so was kannst nicht erfinden 😂😂😂😂

Antworten
ReinholdSchurz
2
39
Lesenswert?

Keine Selbsterkenntnis vorhanden.

Die ihm helfen könnten wollen nicht und die anderen denken wie er.
Wie soll er sich da auskennen?. Wie schon laufend kommentiert von mir würde ich mich verstecken in einem Loch verkriechen oder abtauchen, leider ist das für Strache keine Option sowie Ehrgefühl und der gleichen kennt er nicht.
Was wird er einmal seinen Sprössling erzählen?.
Ich der dummste Politiker der zweiten Republik habe.............!

Antworten
crawler
0
25
Lesenswert?

Ja, bei bei vielen Funktionären der FPÖ

scheint sich die Meinung durchgesetzt zu haben: was nicht explizit laut Gesetz verboten ist, ist erlaubt. Von Moral steht im Gesetz nichts.

Antworten
pesosope
22
9
Lesenswert?

Ob Hr. Strache weiterhin in der Politik bleiben soll, entscheidet ausschließlich der Wähler und keine Zeitung

Ich bin auch der Meinung, dass gewisse Parteien keinen Platz im Nationalrat haben sollten, aber dennoch überlasse ich das den Wählern und mache öffentlich keine Stimmung oder keinen Aufruf gegen sie. Vielleicht überlauern die Medien endlich einmal, dass genau sie für die vergiftete Stimmung in diesem Land verantwortlich sind und leider nicht mehr die Sachpolitik in den Vordergrund stellen, sondern fast nur mehr die zahlreichen, großteils unwichtigen Nebenschauplätze. Wen interessiert ob Strache kandidiert, wo PRW urlaubt, wohin Kurz wandert oder warum Haselsteiner jetzt sponsert, das hat mit Tagespolitik nichts zu tun und wird unser Leben nicht verändern und nur der Wähler hat unvoreingenommen am Tag X darüber zu entscheiden

Antworten
mrhesch
2
4
Lesenswert?

Irrtum,

Der Wähler entscheidet nicht darüber, welchen Kretin eine Partei auf einen wählbaren Listenplatz setzt.

Antworten
pesosope
1
1
Lesenswert?

mrhesch

was Irrtum, wählen tun Sie aber schon noch selbst? Oder sind Sie vielleicht noch gar nicht wahlberechtigt und verstehen daher das Wahlsystem noch nicht?

Antworten
aral66
2
25
Lesenswert?

Man muss gegen Strache keine Stimmung machen.

Er hat sich selber aus der Politik verabschiedet, so jemand hat ABSOLUT NICHTS MEHR in der Politik verloren!

Antworten
duerni
2
27
Lesenswert?

Ich verstehe nicht, warum die Presse..........

.... und das Fernsehen diesem Ex-Politiker ein Forum bieten.
Dieser unerfreuliche Vorfall in Ibiza hat diesen Ex-Politiker entlarvt - er ist zurückgetreten - und damit hat es sich. Wenn es strafrechtlich relevante Punkte gibt, hat dies erst recht nicht in der Öffentlichkeit abgehandelt zu werden.
Breiten wir den Mantel des Schweigens darüber, damit nicht noch mehr Schaden für das Ansehen Österreichs angerichtet wird.

Antworten
Hildegard11
4
50
Lesenswert?

Herr

Ich sehe keinen HERRN Strache. Ein Herr ist in meinen Augen ein Mensch mit Ehre und Ansehen.

Antworten
zyni
3
53
Lesenswert?

Das Sittenbild, das Herr Strache

von politischen Gepflogenheiten im Video offen gelegt hat, ist einfach nur katastrophal.
Ein normaler Mensch würde sich nie mehr in die Öffentlicheit trauen. Ich fürchte, seine Fans sind völlig resistent und unbelehrbar.

Antworten
wasenboden
2
32
Lesenswert?

Nicht hier in Ö!

Das - was auch immer geschehen ist - ist in Ö anscheinend ein Kavaliersdelikt, anders sind die Vorzugsstimmen nicht zu erklären...
Die politische Karriere zu Ende?
In Österreich geht’s jetzt erst richtig los...

Antworten
SoundofThunder
2
26
Lesenswert?

😏

Die Camorrha,der Herr Pfarrer,der Minister- wir waren alle wie Geschwister.

Antworten
fortus01
3
59
Lesenswert?

Ja, Herr Strache,

es waren wirklich Sie in IBIZA, und Sie haben die Aussagen getätigt, die eigentlich für eine Anklage gegen sie und Herrn Gudenus wegen Hochverrats ausreichen sollten, und Sie haben nicht genug Anstand, auch dafür einzutreten, sondern nehmen den Weg, erst mal alle anderen zu beschuldigen und daraus a "bsoffene G'schicht" zu machen.
So betrunken haben Sie gar nicht gewirkt, Sie haben weder langsamer gesprochen als sonst, noch gelallt, noch andere typische Reaktionen von Alkohol gezeigt.
Das wirkliche Problem ist genau diese hier zu Tage getretene, Ihre innerste Einstellung zur Politik und zur Demokratie.
Sie hätten ohne die Veröffentlichung dieses Videos konsequent an einer Medienpolitik nach der Art von Herrn Orban gearbeitet, allein anhand der Berichterstattung in Ungarn zum IBIZA -Video sieht man schon, wohin so eine Politik führt, usw., usw.
to be continued......

Antworten
notokey
2
40
Lesenswert?

schweigen ist das falsche rezept.

ein schöner leitartikel!
skrupelloser dummheit muß man bei jeder gelegenheit entgegnen. durch schweigen würde man nur den anschein einer legitimation erwecken, owohl es in unserem inneren kocht.

Antworten
voit60
9
70
Lesenswert?

Eine Schande für die ÖVP,

dass die noch immer mit denen eine Regierung bilden wollen.

Antworten
Carlo62
25
4
Lesenswert?

Da wissen Sie offenbar mehr...

...als die ÖVP Führung. Alle Achtung Hr. Voit!

Antworten
tintifax
5
83
Lesenswert?

Zum Leitartikel von Thomas Götz:

Danke, Herr Götz, sie haben mir aus der Seele gesprochen!

Antworten
cathesianus
3
86
Lesenswert?

Nicht nur Strache....

... der ganze freiheitliche Haufen ist eigentlich untragbar, unerträglich und unwählbar!! Mögen es immer mehr Wähler erkennen.... aber vor allem auch die ÖVP!!

Antworten
paulrandig
0
3
Lesenswert?

cathesianus

Wir müssen ihnen aktiv helfen, es zu erkennen! Nur zu hoffen und hinterher zu jammern, oder sich hier in ähnlicher Gesellschaft auszutauschen und über Grünklicks zu freuen, ist zu wenig.

Antworten
Hausschuh
3
62
Lesenswert?

Aber zuerst

Zuerst muss er es begreifen und das kann dauern, wie man sieht!!

Antworten
paulrandig
0
7
Lesenswert?

Hausschuh

Nein, die Wähler sind es, die es begreifen müssen. Ohne Wähler ist es völlig egal, was HC begreift oder nicht.

Antworten
panasonic11
3
90
Lesenswert?

Strache

dieser Demokratie-Schädling soll endlich verschwinden von der Bildfläche .

Antworten
Galler1977
91
4
Lesenswert?

Wahlwerbung

Da macht wieder einer kräftig Wahlwerbung für die rot grüne Sippe.

Antworten
voit60
2
47
Lesenswert?

Geht's noch blöder

oder schon was getrunken um die Zeit.

Antworten
 
Kommentare 1-26 von 46