Michael B. JordanWas er dazu sagt, kein "Sexiest Man Alive" mehr zu sein

Paul Rudd ist der aktuelle "Sexiest Man Alive", Schauspieler-Kollege Michael B. Jordan witzelt jetzt über seine Absetzung.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Michael B. Jordan ist nicht mehr der "Sexiest Man Alive"
Michael B. Jordan ist nicht mehr der "Sexiest Man Alive" © AFP
 

Schauspieler Michael B. Jordan ("Black Panther") hat sich auf humorvolle Weise über seine Absetzung als "Sexiest Man Alive" beschwert. "Ich meine, die schmeißen dich einfach raus. Vor zwei Wochen war ich noch in aller Munde, und jetzt bin ich nur noch der 'ehemalige Sexiest Man Alive'", sagte der 34-Jährige in der Morning-Show "Live with Kelly and Ryan".

Keiner habe ihn vorgewarnt, scherzte der Hollywood-Star weiter. "Es war ein wenig unhöflich, ein wenig respektlos. Aber ich lasse es durchgehen, weil es Paul Rudd ist", sagte Jordan. Das US-Magazin "People" hatte die Auszeichnung Rudds ("Ant-Man") Anfang November bekanntgegeben. Der 52-jährige witzelte mit Blick auf einige seiner Vorgänger: "Ich hoffe nun, dass ich endlich zu einigen dieser sexy Dinner mit Clooney, Pitt und B. Jordan eingeladen werde." Die Zeitschrift "People" vergibt den Titel jährlich seit 1985. Erster Preisträger war der Schauspieler Mel Gibson. Vor Michael B. Jordan wurde der Musiker John Legend ("All of Me") ausgezeichnet.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!