Oscar-VorbotenSteven Spielberg mischt wieder ganz vorne mit

US-Verband AFI wählte die zehn besten Filme von 2021: Spielbergs Musical-Remake der kultigen "West Side Story" ist neben dem Gehörlosendrama "Coda" darunter.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Steven Spielberg, Kate Capshaw
Steven Spielberg Smit seiner Frau Kate Capshaw bei der US-Premiere © Chris Pizzello/Invision/AP
 

Steven Spielbergs Musical-Remake der "West Side Story", der Science-Fiction-Film "Dune" und das Gehörlosendrama "Coda" zählen aus Sicht des renommierten American Film Institute (AFI) zu den zehn besten Filmen des Jahres 2021. Auch das Sportdrama "King Richard", Joel Coens "Macbeth" und "The Power of the Dog" von Jane Campion sind unter den Spitzenkandidaten, wie der Verband nun bekannt gab.

Zu den weiteren AFI-Favoriten gehören die Katastrophen-Satire "Don"t Look Up" (Adam McKay), die Romanze "Licorice Pizza" (Paul Thomas Anderson), der Psychothriller "Nightmare Alley" (Guillermo del Toro) und das Musical-Drama "Tick, Tick...Boom!" von Lin-Manuel Miranda.

Die jährliche Auswahl durch Filmexperten und Kritiker gilt als Vorbote für die spätere Oscar-Verleihung. Gewöhnlich schaffen es mehrere Filme von der AFI-Liste unter die Oscar-Anwärter in der Top-Sparte "Bester Film". Im vergangenen Frühjahr waren sechs AFI-Filme unter den acht Anwärtern als "Bester Film", darunter "Mank", "Minari" und der spätere Oscar-Gewinner "Nomadland".

Die ausgewählten AFI-Filmschaffenden sollen am 7. Jänner 2022 mit einer Preiszeremonie in Los Angeles geehrt werden.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!