Phil Collins & Co.Genesis-Konzerte wegen Corona-Fällen verschoben

Die legendäre Rockband (u. a. "Invisible Touch", "Mama", "Land of Confusion", "I Can't Dance") ließ offen, wer positiv getestet worden war.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
KONZERT: PHIL COLLINS
Der britische Sänger, Songwriter und Schlagzeuger Phil Collins © APA/OCZERET
 

Das Coronavirus hat die Tournee der britischen Rockband Genesis durcheinandergebracht. Die Gruppe muss nach einem Auftritt im schottischen Glasgow auch die letzten Konzerte der "Last Domino?"-Tour in Großbritannien am kommenden Montag, Dienstag und Mittwoch in London verschieben, weil es positive Corona-Tests in der Band gegeben habe. Man arbeite daran, die Auftritte so bald wie möglich nachzuholen, hieß es auch der Website der Band.

Es handle sich um eine sehr frustrierende Angelegenheit, aber die Sicherheit von Publikum und Crew gingen vor, hieß es. Ab Mitte November touren Phil Collins und die weiteren Genesis-Mitglieder dann durch Nordamerika. Wer positiv auf das Coronavirus getestet worden ist, ließ die Band offen. Fan-Webseiten zufolge soll Sänger Phil Collins nicht darunter sein. "Es gibt nur wenige Bands, die so lange zusammen waren und immer noch miteinander sprechen, die gern beisammen sind und gern gemeinsam Musik machen", erklärte Collins - nach fast 15 Jahren Pause der Kultband - heuer in einem Interview. Er gestand damals zudem, dass ihm durch seine Krankheit das Stehen schwerfällt.
Die Konzerte seiner bis dato letzten Welttournee als Solist, die bis Herbst 2019 unter dem makabren Titel "Still Not Dead Yet" (Immer noch nicht tot) lief, absolvierte der Musiker im Sitzen - ein ungewohnter Anblick.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!