Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

SchauspielerSerienstar Thomas Fritsch mit 77 verstorben

Er war aus zahllosen TV-Serien bekannt und lieh seine markante Stimme Hollywoodstars wie Jeremy Irons und Russell Crowe. Nun ist der deutsche Schauspieler und Synchronsprecher Thomas Fritsch mit 77 Jahren verstorben.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Der deutsche Schauspieler Thomas Fritsch starb am Mittwoch im Alter von 77 Jahren
Der deutsche Schauspieler Thomas Fritsch starb am Mittwoch im Alter von 77 Jahren © Imago Images
 

Thomas Fritsch war der Sohn der deutschen Schauspiellegende Willy Fritsch und wurde 1944 in Dresden geboren. Ab den 1960ern spielte er auf der Theaterbühne und im Film und wurde später einer der meistbeschäftigten deutschen Fernsehstars: "Rivalen der Rennbahn", "Schwarzwaldklinik", "Unser Charly", "Glückliche Reise", dazu zahllose Rollen als Gaststar von "Derrick" bis "Bergdoktor" und in Rosamunde-Pilcher-Filmen.

Neben seiner Ausstrahlung und seinem markanten Gesicht war auch seine Stimme sein Kapital. Er war die Fixstimme von Hollywoodstars wie  Russell Crowe, William Hurt und Jeremy Irons.

Kommentare (1)
Kommentieren
Mastermind73
0
13
Lesenswert?

RIF Thomas Fritsch - aber!!!!

liebe, tolle, Redaktion: Fixstimme von Russell Crowe IST seit 2007!! Martin Umbach. Und selbst davor hat Herr Fritsch ihn gerade mal in fünf (von 46) Filmen gesprochen (vor allem in seiner Oscarrolle als "Gladiator").
Unnachahmlich (wie man im Remake hörte) bleibt seine Interpretation als Sprecher des Bösewichts "Scar" im Original "König der Löwen".