Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Ja-TagJennifer Garner erlaubt ihren Kindern an einem Tag im Jahr alles

"Ja-Tag"-Tradition geht auf ein Kinderbuch zurück.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Jennifer Garner
Jennifer Garner © APA/AFP/ADRIAN SANCHEZ-GONZALEZ
 

US-Schauspielerin Jennifer Garner (48) pflegt mit ihren Kindern die jährliche Tradition eines "Ja-Tags". Dabei erfüllt sie den Kindern jeden Wunsch. "Ich liebe es, dass es immer die kleinen Dinge sind, um die sich Kinder kümmern", sagte Garner dem Promi-Magazin "People". "Es ist nur ein kleiner Verstoß gegen die Regeln." Dazu gehöre etwa Lottoscheine und Doritos-Chips zu holen, wenn man zum Tanken anhalte.

Oder wenn ihre Kinder sie fragten, ob sie ihnen Waffeln und Eiscreme zum Frühstück machen könne. "Ich sage: Oberste Priorität. Geht klar. Ja! Also ist es einfach meine Energie, und ihre dummen Wünsche sind meine absolute Top-Priorität auf der Welt, und ich sage das immer und immer wieder den ganzen Tag. Es ist einfach eine lustige Tradition."

Eingeführt hat Garner diesen Tag für ihre drei Kinder Violet (15), Serephina (12) und Sam (8) gemeinsam mit Ex-Ehemann und Schauspieler Ben Affleck, dem Vater der Kinder. Die Tradition basiert auf einem gleichnamigen Kinderbuch. Davon inspiriert drehte Garner den Film "Yes Day" für Netflix.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.