Stefan RaabSein "Free Song Contest" geht in die Verlängerung

Stefan Raabs Verdienste um deutsche ESC-Erfolge (mit Unterbrechungen) sind unbestritten, etwa mit Max Mutzke, natürlich Lena und ihm selbst. Heuer wird sein "Free European Song Contest" am 15. Mai, also eine Woche vor dem "echten" ESC-Finale veranstaltet.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Schlag den Raab
Stefan Raab produziert auch den zweiten "Free ESC" © ProSieben
 

ProSieben strahlt die zweite Auflage des "Free ESC" am 15. Mai und damit eine Woche vor dem großen Finale des Eurovision Song Contest 2021 aus. Das teilte der Privatsender mit. Als das Wettsingen 2020 wegen Corona abgesagt wurde, stampfte ProSieben als Alternative den "Free European Song Contest" unter anderem mit Conchita Wurst als Moderatorin und Kandidaten wie Josh, Sarah Lomardi und Vanessa Mai aus dem Boden. "Dieser neue Songwettbewerb hat 2020 eine wundervolle Note gesetzt und war der Auftakt für eine hoffentlich lange, jährliche Tradition. In diesem Jahr freuen wir uns auf den nächsten musikalischen Feiertag - made by Stefan Raab", erklärt ProSieben-Chef Daniel Rosemann.

Altmeister Raab meldete sich mit diesen Worten zurück: "Mit Nico Santos hat im ersten Jahr ein herausragender Musiker den #FreeESC gewonnen. Und für Deutschland war mit Helge Schneider eine echte Legende am Start. Beide stehen für die besondere musikalische Qualität dieses neuen, freien Wettbewerbs. In diesem Jahr wird der ,Free European Song Contest' mindestens ebenso hochkarätig besetzt sein." Details zur Besetzung wurden aber noch nicht verraten.
Letztes Jahr hatte Raab über seine Idee gesagt: „Musik verbindet besonders in schwierigen Zeiten viele Menschen miteinander. Dies ist die Geburtsstunde eines neuen, freien europäischen Songwettbewerbs. Besondere Herausforderungen brauchen besondere Lösungen."

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!