Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

NiederlandeUmstrittene Kutsche von König Willem-Alexander kommt ins Museum

Die goldene Kutsche des niederländischen Königshauses sorgte immer wieder für Wirbel: Rassistische Malereien auf der Kutsche sorgten für Kritik. Jetzt soll die Kutsche ins Museum.

König Willem-Alexander und seine Frau Maxima
König Willem-Alexander und seine Frau Maxima ©  APA/DIETMAR STIPLOVSEK
 

120 Jahre ist die Kutsche alt und golden. Auf der Kutsche ist unter anderem eine weiße Frau abgebildet, die auf einem Thron sitzt. Ihr zu Füßen knien schwarze Menschen. Diese rassistische Darstellung aus der Zeit der kolonialen Niederlande sorgte immer wieder für Aufregung.

Jetzt wurde die Kutsche restauriert und soll im kommenden Jahr im Stadtmuseum von Amsterdam ausgestellt werden. König Willem-Alexander und seine Frau Maxima sind mit der Kutsche auch immer wieder gefahren. Ob das in Zukunft auch so sein wird, war vom Hof nicht zu erfahren.

Willem-Alexander hatte jedoch erklärt, dass das "Sklaven-Bild" bei der Restaurierung nicht übermalt oder entfernt werden würde: "Es ist Teil des niederländischen Kulturerbes."

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren