AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Opernball 2020Die Roben der ORF-Moderatorinnen

„Alles Walzer“ in der Wiener Staatsoper! Am Donnerstag steht der Abend in ORF 2 und 3sat im Zeichen des „Wiener Opernballs 2020“. Mirjam Weichselbraun und Teresa Vogl in glamourösen Ballroben und Alfons Haider traditionell im Frack bitten die Ballgäste zum Interview.

Glänzend: Kristina Inhof, Mirjam Weichselbraun, Teresa Vogl © ORF
 

„Alles Walzer“ in der Wiener Staatsoper! Am Donnerstag steht der Abend in ORF 2 und 3sat im Zeichen des „Wiener Opernballs 2020“. Mirjam Weichselbraun und Teresa Vogl in glamourösen Ballroben und Alfons Haider traditionell im Frack bitten die Ballgäste zum Interview. Für den fachkundigen Kommentar sorgen auch heuer wieder Karl Hohenlohe und Christoph Wagner-Trenkwitz. Außerdem ist Kristina Inhof für das ORF-Publikum am Opernball unterwegs und zeigt am 21. Februar um 20.15 Uhr in ORF 1 in „Alles Opernball“ die Highlights der rauschenden Ballnacht.

Die Roben der Moderatorinnen

Mirjam Weichselbraun in gold-metallischem „Runaway Dress“.

(c) ORF (Thomas Ramstorfer) Opernball 2020
Mirjam Weichselbraun © (c) ORF (Thomas Ramstorfer)

Mirjam Weichselbraun trägt das „Runaway Dress“ des Londoner Labels „The Vampire’s Wife“ aus gold-metallischem Seiden-Lamé mit akzentuierten Schultern, langen Glockenärmeln und Rüschendetails. Mirjam Weichselbraun über ihr Opernballkleid: „Ich bin seit einiger Zeit verliebt in das Label ‚The Vampire’s Wife‘, mitbegründet von Susie Cave, der Ehefrau und Muse von Nick Cave. Und das nicht nur, weil Frauen, deren Stil ich schätze, wie Kate Moss und Alexa Chung, die Kreationen des Labels tragen. Es wurde über Susie Cave gesagt, sie kombiniere alt-englische Romantik mit etwas, das Frauen sexy und feminin wirken lässt. Ich kann dem nur zustimmen. Ich liebe dieses federleichte Kleid, den edlen Stoff, das Gefühl, das ich habe, wenn ich es trage.“

Teresa Vogl in Gold

(c) ORF (Thomas Ramstorfer) Opernball 2020
Teresa Vogl © (c) ORF (Thomas Ramstorfer)

Teresa Vogl moderiert ihren ersten Opernball in einem Einzelstück der österreichischen Designerin Anelia Peschev. Das Kleid ist aus handgemachter französischer Spitze und wurde handgenäht. Teresa Vogl: „Mein Kleid von der österreichischen Designerin Anelia Peschev ist im Stil der 1920er Jahre gehalten und passt damit perfekt zum heurigen Opernball – vom Plakat von Hubert Schmalix bis zur neuen Secret Bar mit Passwort. Es zählt zu Peschevs Lieblingskleidern und ich freue mich schon sehr darauf, darin mein Opernballdebüt zu bestreiten!“

„Alles Opernball“ am 21. Februar

(c) ORF (Thomas Ramstorfer) Alles Opernball
Kristina Inhof © (c) ORF (Thomas Ramstorfer)

„Alles Opernball“ heißt es auch heuer wieder am Tag nach dem gesellschaftlichen Großereignis, dem 21. Februar 2020, um 20.15 Uhr in ORF 1. Die ORF-Gesellschaftsredaktion berichtet in einer Sondersendung von den extravagantesten Auftritten, den schönsten, aufwendigsten und ungewöhnlichsten Outfits und dem Ballgeflüster der rauschenden Nacht. Kristina Inhof präsentiert die Sendung in einer Robe der österreichischen Designerin Erika Suess. Das aqua-silberfarbene Paillettenkleid besticht durch seinen asymmetrischen Ausschnitt und den Mermaid-Cut.

 

Kommentare (8)

Kommentieren
Irmiernst
1
3
Lesenswert?

Werden die Kleider

von den Designerinnen eventuell kostenlos zur Verfügung gestellt? Könnte ja sein, ist ja eine tolle Werbung für die Labels, oder?

Antworten
Estarte
5
10
Lesenswert?

3 Moderatorinnen und ein Moderator

Der ORF "benötig" 3 Moderatorinnen und einen Moderator für die Interviews von ein paar, der Masse unbekannten Menschen, Altstars,Politikern, und dem Geldadel ?
Wirkliche Stars kommen gar nicht mehr, die Altstars muss man sogar schon bezahlen, dass sie erscheinen,und selbst die Politiker glänzen mit Abwesenheit.
So wie vieles in Österreich wird auch der Opernball herabgewirtschaftet bzw. hat den Glanz längst verloren, das Interesse hält sich in Grenzen.
Der ORF will anscheinend mit gleich 3 Moderatorinnen und einem Moderator glänzen.
Nicht nur, dass sie in Designerkleidern erscheinen, nein die Gage beträgt etwa 12.000 Euro pro Person !!!!,auf Kosten der Gebührenzahler, die dann mit billigsten uralten Filmen und Serien das ganze Jahr über abgespeist werden.

Antworten
gonde
4
19
Lesenswert?

Wozu brauchen wir drei Kommentatorinnen und alle super und neu eingekleidet?

Man fragt ja nur.

Antworten
michimanu
2
9
Lesenswert?

🤦‍♀️

Die schlimmsten Kleider 🤦‍♀️

Antworten
Aylakatze
2
8
Lesenswert?

habe gerade auf der Webseite gesehen

das goldene Kleid kostet fast 2.000 Pfund . Bitte was ist an dem Fetzen so viel dran??

Antworten
Estarte
2
7
Lesenswert?

3 MODERATORINNEN und 1 MODERATOR

Die Designer freuen sich !
Der eigentliche WAHNSINN ist, dass eine Moderatorin etwa 12.000 Euro absahnt.
Frau Weichselbraun fliegt eigens von London nach Wien, weil zwei Moderatorinnen nicht reichen.
Geld hat der ORF anscheinend genug, nur für ein nettes geistreiches Kulturprogramm reicht das Geld leider nicht,daher müssen wir das restliche Jahr Unsinn aus Amerika und Stummfilme ansehen... :):):)

Antworten
FB4
9
19
Lesenswert?

Super

Wichtiger Beitrag!!!

Antworten
vwheinzl
7
26
Lesenswert?

Nicht schlimm

Aber geh, gehört auch dazu. Es kann nicht immer nur um ernstes gehen.

Antworten