AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

AusweichmanöverFilmstar Ralph Fiennes will dank Brexit Serbe sein

Ralph Fiennes gilt vielen als perfekte Verkörperung des klassischen Briten. Weil er aber unbedingt EU-Bürger bleiben will, setzt er derzeit ganz auf seine serbische Ehrenstaatsbürgerschaft.

FRANCE-BRITAIN-CINEMA
Ralph Fiennes ist derzeit auf Interview-Tour für seinen Film "White Crow2 © APA/AFP/GEOFFROY VAN DER HASSELT
 

Er war Lord Voldemort in den Harry-Potter-Filmen, er war "Der englische Patient" und spielte den Nazi-Verbrecher Amon Göth in "Schindlers Liste". Derzeit verkörpert er als Geheimdienstchef "M" in den James-Bond-Filmen den perfekten Briten. Aber aktuell will Ralph Fiennes (56) lieber Serbe sein. Seit 2017 besitzt er die serbische Ehrenstaatsbürgerschaft - und setzt darauf große Hoffnungen:"Serbien will in die Europäische Union und wir verlassen sie", scherzte der Brite auf dem Filmfest München, das ihm am Montag einen Ehrenpreis für sein Lebenswerk überreichte.

Damit spielte er auf den drohenden Brexit an, den Austritt Großbritanniens aus der EU. "Wenn ich meinen serbischen Pass behalte, könnte ich vielleicht trotzdem ein EU-Bürger bleiben", meinte der 56-Jährige, der ein leidenschaftlicher Advokat des britischen Verbleibs in der Europäischen Union ist.

Auf dem Festival stellt Fiennes seinen neuen Film vor: "Nurejew - The White Crow" über den berühmten russischen Balletttänzer Rudolf Nurejew. Fiennes hat bei dem Film Regie geführt und spielt darin eine Nebenrolle. Serbien habe ihn beim Dreh sehr unterstützt, so wie schon bei seinem Regiedebüt "Coriolanus" aus dem Jahr 2011, berichjtete Fiennes in München. "Ich habe die serbische Ehrenstaatsbürgerschaft mit großer Freude angenommen", erklärte Fiennes deshalb.

Den Ehrenpreis für sein Lebenswerk nahm er in München sehr gerührt entgegen:  "Ich bin sehr emotional", sagte der 56-Jährige und rang kurz um Fassung, nachdem ihm Festivalleiterin Diana Iljine den CineMerit-Award überreicht ,hatte.

Ein Grund: Erinnerungen an frühere Zeiten, als Fiennes 1986 als
junger Schauspieler mit der New Shakespeare Company auf Tournee in
München war und im selben Saal den Elfenkönig Oberon aus
Shakespeares "Ein Sommernachtstraum" spielte. "Ich liebe Euch, ich
liebe Eure Stadt und ich werde diesen Moment bewahren", rief der
Brite dem Publikum zu. Der undotierte CineMerit-Award wird jedes Jahr verliehen. Am Samstag hatte ihn bereits der Spanier Antonio Banderas erhalten. Preisträger früherer Jahre waren unter anderem Emma Thompson und Michael Caine.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren