Rückschlag im Sorgerechtsstreit Pech für Angelina Jolie

Falls die US-Schauspielerin ihrem Ex-Mann Brad Pitt keinen engeren Kontakt zu den gemeinsamen Kindern ermöglicht, kann sie das alleinige Sorgerecht verlieren.

Angelina Jolie mit ihren Kindern (2017)
Angelina Jolie mit ihren Kindern (2017) © APA/AFP/TANG CHHIN SOTHY
 

Vor zwei Jahren reichte Hollywoods Traumpaar "Brangelina" die Scheidung ein, der Sorgerechtsstreit um die Kinder Maddox (16), Pax (14), Zahara (13), Shiloh (12) und die Zwillinge Vivienne und Knox (9) ist aber längst nicht zu Ende.
Der bunte.de zufolge durfte Brad Pitt seine Kinder seit der Trennung zuerst gar nicht sehen, dann nur streng limitiert und unter Aufsicht:„Angie bestand darauf, dass Brad nur hinter verschlossenen Türen Zeit mit den Kindern verbringen durfte, meist im Beisein zweier Nannys. Sie wurden in einem schwarzen SUV für je zwei, drei Stunden zu seinem Haus gebracht“, erzählte ein Insider laut der "Bunten" der US-Website „RadarOnline“.

Jetzt hat ein US-Gericht Angelina Jolie (43) jedoch dazu verpflichtet, Brad Pitt (54) engeren Kontakt zu den gemeinsamen Kindern des ehemaligen Paares zu ermöglichen. Ansonsten könne sie das vorrangige Sorgerecht verlieren, hieß in einem Gerichtsbeschluss, aus dem mehrere US-Medien am Dienstag (Ortszeit) übereinstimmend zitierten.

Angelina Jolie, Zahara, Brad Pitt, Maddox
Angelina Jolie, Zahara, Brad Pitt, Maddox zu besseren Zeiten (2006) Foto © (c) AP (Anonymous)
Jolie hatte 2016 die Scheidung von Pitt eingereicht. Sie forderte das alleinige Sorgerecht für die drei leiblichen und die drei adoptierten Kinder im Alter zwischen neun und 16 Jahren.

Pax Jolie-Pitt, Brad Pitt, Shiloh Jolie-Pitt, Maddox Jolie-Pitt, Jane Etta Pitt, William Alvin Pitt
Pax Jolie-Pitt, Brad Pitt, Shiloh Jolie-Pitt, Maddox Jolie-Pitt, Jane Etta Pitt, William Alvin Pitt Foto © Matt Sayles/Invision/AP

Eine gesunde Beziehung zu beiden Elternteilen ist wichtig

Jolie müsse den Kindern sagen, dass sie bei ihrem Vater "sicher seien" und es wichtig sei, mit beiden Eltern "eine gesunde Beziehung" zu haben, zitierte der Sender CNN aus dem Beschluss. Das Gericht habe beschlossen, dass es schädlich für die Kinder sei, keine Beziehung zu Pitt zu haben.

Zudem wurde die Filmregisseurin darauf hingewiesen, dass die Sorgerechtsregelung noch weiter zugunsten von Pitt verändert werden könne, wenn die Kinder weiterhin von ihm ferngehalten werden. Ihm könne dann das vorrangige, leibliche Sorgerecht zugesprochen werden.

Auseinandersetzung zwischen Brad Pitt und Maddox als angeblicher Scheidungsgrund

Einem Bericht der Gala zufolge, soll der 16-jährige Maddox als einziger selbst entscheiden dürfen, wieviel Zeit er mit seinem Vater verbringen will. Angeblich hatte eine Auseinandersetzung zwischen Brad und seinem Adoptivsohn in einem Privatjet 2016 Angelina Jolie zu ihrem Entschluss gebracht, die Scheidung einzureichen.

Das Video von "Promiflash" zeigt Angelina Jolie mit ihrem Sohn Pax bei den Golden Glob Awards im Jänner:

Zwischen 22 Uhr und 8 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.