WIR Leser"Information in Echtzeit"

Kolumne von Hans Werner Gangl, Mitglied des Leserforums

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Hans Werner Gangl © 
 

Nach einem halben Jahr im Leserforum und nach unserem zweiten Treffen kann ich berichten, dass das Medium Zeitung, im Speziellen die Kleine Zeitung, ein sehr komplexes, aber auch sehr lebendiges Medium ist. Thema unseres zweiten Treffens war die politische Berichterstattung mit dem Fokus auf die Wahlen. Hier entwickelte sich eine interessante Diskussion über die Herangehensweise an dieses Thema. Heute ist es möglich, in der Berichterstattung ein weit größeres Spektrum abzubilden. Damit meine ich die diversen Blogs, mit denen man quasi "hautnah" dabei sein kann. Oder man setzt in der neuen App, die wir im Leserforum vor dem Relaunch auch testen konnten, Push-Nachrichten ab, mit denen man dann in Echtzeit informiert ist.

Jetzt sieht man auch, wie wichtig der sorgfältige Umgang mit Informationen in der heutigen schnelllebigen Zeit geworden ist. Was ist wirklich wichtig, sofort an den Leser gebracht zu werden? Was sind Fake-News und was gehört genauer recherchiert? Das abzuwägen ist ein wichtiger Bestandteil der Zeitungsarbeit heutzutage.

hanswerner.gangl@leserforum.at

Kommentare (2)
traude98
0
0
Lesenswert?

Mehr Rechte für Geimpfte

Der Chefin der Bioethikkommission gehört ein Redeverbot auferlegt. Die Dame erdreiste sich für Geimpfte mehr Rechte einzufordern. Hallo Frau Druml, als Ureinwohner dieses Landes, Jahrgang 1940, möchte ich Ihnen einen Hinweis auf die in der Verfassung festgeschriebenen Grund und Freiheitsrechte und der freien Meinungsäußerung geben. Wenn die verschlafene und von Korruptionsvorwürfen geplagte Regierung es zustande gebracht hätte, dass wir Österreicher uns impfen lassen können, den Impfstoff uns aussuchen können und nicht mit ständigen Lügen und Beschwichtigungen vertröstet werden und dann alle Freiwilligen geimpft sind, ja dann wäre so eine Ansage noch vertretbar. Jetzt aber werden nur die tausende Vordrängler noch ein paar tausend dazu bekommen. Es ist verwerflich und geschmacklos in der jetzigen Situation solche Äußerungen von sich zu geben, noch dazu von der Chefin der Bioethikkommission. Wir haben in Österreich schon einmal die Regierung gegen eine Expertenregierung ausgetauscht, vielleicht wäre dass im Moment die einzige Lösung diese Versager aus dem Amt zu jagen.
Horst Peter Weinhandl, Graz

CIAO
1
0
Lesenswert?

Guten Abend,

da lese ich eben online einen ARTikel über " Aus für viele Beschränkungen",
Gebs zu bin ein alter Printabonnent, auch wirklich alt schon, trotzdem irgendwie tauglich.
Mein Problem: Immer mehr kommt vor das viele Artikel, wie der genannte kaum noch zu finden sind. Man gerät in eine Schleife von Links... ich homm mir vor wie beim telefonieren, - wenn Sie A wollen drücken sie 1, usw .
Ist das gewollt so?
Ich weiss schon, Sie werden das sofort zurückweisen, sowie Ihr Chef, Herr Patterer.
Ihr jahrzehntelanger Abonnent
August Trummer