Gerade in der besinnlichsten Zeit des Jahres ist ein Besuch auf Gut Aiderbichl mit seinen rund 1000 geretteten Tieren ein besonderes Erlebnis. Zur Adventszeit verwandelt sich Gut Aiderbichl in Europas wohl größte Lebendtierkrippe. Ochs, Esel, Schafe, und viele gerettete Tiere sorgen für ein weihnachtliches Ambiente und wunderschönes Beisammensein von Mensch und Tier. Auch die neue 900 m² große Besucherhalle erstrahlt heuer erstmals nach ihrer Fertigstellung in vorweihnachtlichem Glanz.

Gut Aiderbichl
Der Weihnachtsmarkt auf Gut Aiderbichl Henndorf bietet ein einzigartiges Ambiente
© Gut Aiderbichl

Ochse, Esel, Schafe und Co.

Die Freude an der Begegnung zwischen Mensch und Tier steht auf Gut Aiderbichl an erster Stelle. Zur Adventszeit verwandelt sich Gut Aiderbichl deshalb in Europas wohl größte Lebendtierkrippe. Ochs, Esel, Schafe, und viele frei laufende Tiere sorgen für ein weihnachtliches Ambiente. Festlich geschmückte Stände laden mit Accessoires und Geschenkideen zum Bummeln ein. Für das leibliche Wohl ist mit regionalen Schmankerln, Punsch sowie Glühwein gesorgt.

Ein besonderes Highlight für Besucher des diesjährigen Weihnachtsmarktes auf Gut Aiderbichl Henndorf wird auch das im November fertiggestellte Wellensittichhaus sein. Hier finden zunächst 250 der geselligen Tiere ein neues Zuhause.

Junior Tierpfleger-Programm

In den Weihnachtsferien bietet Gut Aiderbichl Kindern außerdem die Möglichkeit, an einem Junior-Tierpfleger-Programm teilzunehmen und Tierretter von morgen zu werden. Kinder ab sechs Jahren können den geretteten Tieren dabei einmal ganz nahekommen – beim Ställe ausmisten, Ponys putzen oder beim Futter vorbereiten. Für die angehenden Tierpfleger:innen wartet zum Abschluss eine Urkunde.