Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Er hat den richtigen RiecherMund-Nasenschutz? Der Nasenbär würde revoltieren

Die Maskenpflicht hat einen in den Fokus gerückt, der seine Maske sicher auch unterhalb der Nase tragen würde: der Nasenbär.

Der südamerikanische Nasenbär
Der südamerikanische Nasenbär © (c) seregraff - stock.adobe.com
 

Es ist wieder einmal typisch Zweibeiner, dass, wenn irgendetwas aus dem Rahmen fällt, im Tierreich nach Vergleichsmodellen gesucht wird. Jetzt trifft es also den Nasenbären, denn neuerdings bezeichnet man so jene Zeitgenossen, die ihren Mund-Nasen-Schutz gerne unterhalb der Nase tragen. Die einzige Gemeinsamkeit, die sich zwischen diesen beiden Spezies finden würde, ist, salopp gesagt: Auch der Nasenbär hätte damit wohl keine rechte Freude. Wobei er ein gutes Gegenargument vorzuweisen hat – seine Nase ist für ihn überlebenswichtig: „Mit der Nase, die fast ein bisschen rüsselartig ist, kommen die Bären in die feinsten Ritzen hinein, aber auch unter Steine und unter Rinde. Von dort holen sie sich Insekten, Schnecken und alles mögliche Getier“, so Martha Moritz, Zoologin im Tierpark Herberstein. Dort wohnen derzeit vier südamerikanische Nasenbärinnen (Nasua nasua), deren Lebensraum sich von Venezuela und Kolumbien bis nach Nord-Argentinien und Nord-Uruguay erstreckt.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren