Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Die Lust an der BewegungFahrradboom: Freiheit auf zwei Rädern

Das Fahrrad erlebt dank Motor eine Renaissance: von der Lust der neuen Bewegungsfreiheit, die auch ihre Tücken hat. Und doch: Aufsteigen und losfahren!

Mit E-Mountainbikes kommt man sogar in Regionen, die sonst für einen unerreichbar scheinen
Mit E-Mountainbikes kommt man sogar in Regionen, die sonst für einen unerreichbar scheinen © (c) ARochau - stock.adobe.com (Alexander Rochau)
 

Der Unterschied könnte wohl nicht größer ausfallen – auch physisch gesehen. Nicht erst seit der Coronazeit hat Arnold Schwarzenegger seinen Babypanzer namens Hummer gegen ein Fahrrad getauscht. Und das in einer Stadt, in der es im Alltag ohne Auto kein Weiterkommen gibt und auch mit Auto, staubedingt, nur geringfügig: Los Angeles. Aber Schwarzenegger hält wacker dagegen. Der Steirer ist ein gutes Role Model in einer Entwicklung, die sich in den Industrieländern in den letzten Jahren abgezeichnet hat: Das Fahrrad wird salonfähig. Oder anders gesagt: Es wird endlich als vollwertiges Mitglied einer Gesellschaft angesehen, in der das Auto nie nur ein Fortbewegungsmittel, sondern immer auch ein Statussymbol war und vielfach noch ist.

Doch das Rad befindet sich zumindest bildlich gesehen auf der Überholspur und gleich mehrere Entwicklungen fungieren als Motor, darunter die weltweite Klimabewegung und ihr Fokus auf eine nachhaltige Verkehrspolitik, aber auch Corona war zuletzt daran beteiligt, dass vermehrt aufgesattelt wird, um das Fahren mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu vermeiden. Das mag vor allem für den urbanen Raum gelten, aber längst hat eine Erfindung den Aktionsradius eines Fahrrades enorm erweitert und die Beliebtheit des Drahtesels so enorm gesteigert: das E-Bike. Um das zu unterstreichen, genügt ein Blick auf die Branche der Vorreiter: In Berlin haben die Gründer der Musikplattform Soundcloud eine Firma gegründet, die E-Bikes im Abo vermietet – zum Einstiegspreis für 59 Euro. Hier ist man also schon einen Schritt weiter und denkt E-Bikes längst nicht mehr nur als Freizeitspaß.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren