Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Schlechte Zeiten, guter KursGold und die ewige Gier nach Glück

Der Goldkurs ist wie die Fieberkurve der Weltwirtschaft. Sein rasanter Anstieg spiegelt die aktuelle Verunsicherung wider.

NATIONALBANK BRINGT 15 TONNEN GOLD VOM AUSLAND NACH WIEN
12,5 Kilo wiegt ein Goldbarren. © APA/GÜNTER GRANITZER
 

Ein Treffen ist auch in Zeiten größter Krisen fix, wirkt wie ein Anker der Sicherheit im Ozean grassierender Unsicherheiten. Zwei Mal an jedem Börsentag, um halb elf Uhr vormittags und Punkt drei Uhr am Nachmittag – so regelmäßig wie der Sonnenauf- und -untergang –, schließt sich eine exklusive Runde in London kurz, um den internationalen Referenzwert für Goldgeschäfte zu bestimmen.

Kommentare (2)

Kommentieren
stadtkater
1
1
Lesenswert?

Statt Gier nach Glück:

Berechtigte Sehnsucht nach Sicherheit und Freiheit und Angst vor Armut!

Mezgolits
9
0
Lesenswert?

Vielen Dank - sehr lesenswert

aber 1 Rechtschreibfehler.
Erfinder Stefan Mezgolits