Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Meine FamiliengeschichteJohanna Rachinger: Wie sie am Wirtshaustisch Smalltalk gelernt hat

Johanna Rachinger ist als Wirtshauskind im Mühlviertel aufgewachsen. Die Generaldirektorin der Österreichischen Nationalbibliothek über Disziplin, Freiheiten und ihre Sehnsüchte am Land.

Johanna Rachinger auf einem Kran am Heldenplatz mit einem Faksimile des Evangeliars des Johannes von Troppau aus 1368, das als „Gründungscodex“ der Bibliothek gilt © Peter Korrak
 

Aufgewachsen bin ich in einem kleinen Ort mit rund 1500 Einwohnern im Bezirk Rohrbach im Mühlviertel in Oberösterreich. Meine Eltern haben dort ein Gasthaus betrieben: den Kirchenwirt. Diese Umgebung hat meine fünf Schwestern, meinen Bruder und mich sehr geprägt. In einem Wirtshaus ist das Private immer öffentlich und das Öffentliche wirkt ins Privatleben hinein.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren