AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

TOURENTIPPEin kulinarischer Grenzgang im friulanischen Kanaltal

Herbert Raffalt verrät uns seinen neuesten Wandertipp. Diesmal geht es auf die Alm Malga Priu.

Bildschön liegt die Alm „Malga Priu“ auf einer Lichtung im Angesicht der Julischen Alpen © Herbert Raffalt
 

Hoch über Ugovizza im Kanaltal liegt die Alm „Malga Priu“ nur etwa neun Kilometer westlich von Tarvis. Das kleine, aber feine Wanderparadies liegt 1200 Meter über dem Meeresspiegel.

Insider schätzen neben der schönen Aussicht auf die Julischen Alpen vor allem die kulinarischen Besonderheiten der kleinen Hütte. Renata Tributsch, die Wirtin, verwöhnt ihre Gäste mit regionaltypischen Gerichten wie etwa Fricco, Polenta mit Steinpilzen, Minestra mit Almkräutern oder ihrem berühmten Orzotto, einem Risotto aus Gerste mit klein geschnittenen Zucchini, gelbem Paprika und Blüten aus dem Garten garniert. Die Speisen werden nur noch von der Aussicht auf die Kuppen, Zacken und Zinnen des Monte Lussari, der Montasio, das Croce del Poverello, die Cima del Cacciatore, des Monte Nabois Grande – und wie sie alle heißen – in den Schatten gestellt.

Die Route auf die Alm „Malga Priu“ Foto © KLZ/Infografik

Die Wanderung beginnt etwas unterhalb der Kirche von Ugovizza. Beim auffallend grünen Haus Nr. 26 liegt der Einstieg zur Tour. Angenehm schattig geht es durch einen duftenden, mit Föhren durchsetzten Wald bergwärts. Der Steig ist gut angelegt und markiert. Nach einer Stunde gabelt sich der Weg und wir gehen nach links in Richtung Malga Mezesnik (1416 m).

Die Hüttenwirtin verwöhnt mit regionalen Schmankerln Foto © Herbert Raffalt

Die beiden verlassenen Hütten erreichen wir nach rund zwei Stunden. Von hier geht es dann auf dem Forstweg hinunter zur „Malga Priu“. Nach einer Einkehr, die auch etwas länger dauern kann, steigen wir durch den Wald zur bekannten Weggabelung und weiter nach Ugovizza ab.

Die Tour

Ort: Ugovizza/Malborghetto
Ausgangspunkt: Parkplatz an der Kirche von Ugovizza (778 m)
Gehzeit: für die gesamte Runde circa 4 Stunden, rund 650 Höhenmeter

 

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.