AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Gradeser Genüsse gustieren

Grado verbindet kulinarisch die Tradition mit der Moderne: Sowohl in der Altstadt als auch in der Umgebung wird mit regionalen und internationalen Leckerbissen verwöhnt.

Enogastronomia Grado
Gute Aussichten warten in und um Grado sowohl am Teller als auch vom Sitzplatz aus © Gianluca Baronchelli
 

Die Sonne und Meeresluft machen Appetit auf mehr – und diesen Appetit kann die Gastronomie in und um Grado bestens stillen. Die Gradeser Küche kombiniert antike Aromen mit modernen Geschmacksrichtungen, dabei steht der Fisch im Zentrum der kulinarischen Künste.

Das heißt nicht, dass die Restaurants in der Altstadt und die Lokale um Grado nicht auch hervorragende Pasta-Gerichte und die typisch italienische Pizza auftischen. Aber der Star auf der Speisekarte ist sicherlich der Blaufisch, und das absolute Lieblingsgericht der Gradeser wohl „Boreto a la graisana“. Es ist eine Spezialität, die ihren Ursprung bei den Fischern hat, die das Gericht mit einfachsten Mitteln in den „Casoni“ (Fischerhütten) in der Lagune zubereitet haben.

Foto © Alessandro Castigl
Frischer Fisch. Heute ist es fixer Bestandteil auf beinahe jeder Speisekarte und besteht aus frischem Fisch, Knoblauch, Öl, Pfeffer sowie Polenta aus weißem Maismehl. Apropos Fisch: Einen Besuch wert ist der „Mercato ittico“, der Fischmarkt von Grado, auf dem man täglich fangfrischen Fisch kaufen kann, der direkt von den Fischerbooten geliefert wird. Der Markt in der Via Riva Dandolo hat täglich von 8.30 bis 12 Uhr geöffnet. Typische Gradeser Kost bekommt man aber nicht nur in Grado, sondern auch in der näheren Umgebung. So ist etwa Fossalon für den hervorragenden weißen Spargel bekannt, der dort im Frühling in den zahlreichen Restaurants zu köstlichen Gerichten verarbeitet wird. Aber auch in den kleineren Orten rund um Grado warten kulinarische Geheimtipps. Besonders ans Herz legen können wir Ihnen das Restaurant „Al Granaio“ in San Lorenzo di Fiumicello.
Enogastronomia Grado
Unbedingt probieren: Das traditionelle Gradeser „Boreto a la graisana“, etwa im wunderschönen Restaurant „Al Granaio Bio“ Foto © Gianluca Baronchelli

Aus Alt mach Neu. Das Restaurant befindet sich in einer alten Scheune eines spätantiken Klosters, die vom Besitzer liebevoll zu einem Restaurant umgebaut wurde. Neben der ansprechenden Mischung aus Moderne und Tradition im Interieur besticht auch die Speisekarte mit traditionellen Gerichten, verfeinert mit den neuesten Kochtechniken. Zudem werden in erster Linie saisonale und Bio-Produkte aus der Region verwendet.

Enogastronomia Grado
Kulinarische Köstlichkeit aus Grado Foto © Gianluca Baronchelli
Übrigens: Der perfekte Digestiv ist der Santonego, der typische Gradeser Schnaps. Er ist eine Mischung aus einer besonderen Grappa-Auswahl in Verbindung mt Lagunenkräutern, zubereitet nach den Traditionen der Gradeser Familien.

Kulinarische Feste

La Festa del pesce azzurro:
Den ganzen Juli über feiert Grado den „Pesce azzurro“ in seinen unzähligen kulinarischen Variationen in den Res­taurants und Sardeladen. Aufgetischt werden Sardellen, Sardinen, Makrelen, Tintenfische, aber auch Meeräschen und Thunfisch. Die Lagune und ihr Fischreichtum stehen nach wie vor im Zentrum der kulinarischen Tradition der Sonneninsel. Dabei halten Kenner die Fische aus dem Gradeser Bereich der Adria aufgrund des hohen Salzgehaltes für besonders schmackhaft.

Ein Prosit: Von 12. bis 14. Juli findet in Grado und Umgebung wieder „Ein Prosit“ statt. Zahlreiche Aussteller aus Italien, Kroatien und Slowenien präsentieren bei der Verkostungsschau in der Diga und im Lungomare ­Nazario Sauro ihre Produkte. Abends können neben kulinarischen Spezialitäten auch vier verschiedene Weißweinsorten gekostet werden und ausgewählte Restaurants präsentieren „Isola del Gusto“ mit eigens kreierten Menüs. Insgesamt gehen bei „Ein Prosit“ rund 40 Events über die Bühne, darunter geführte Verkostungen und von Sterneköchen kreierte Abendessen.
Infos unter: www.einprositgrado.org

I concerti del gusto: Am 30. und 31. Juli lädt Grado gemeinsam mit dem Konsortium „Friaul-Julisch Venetien Via dei Sapori“ zu einer Doppel-Dinnershow auf die Strandpromenade von Grado. Es warten 21 verschiedene Geschmackserlebnisse, die von den besten Köchen aus Friaul kreiert werden. Gekostet werden können vom Sommer inspirierte Gerichte, die live zubereitet werden. Zudem verkosten rund 20 Weinbauern und Schnapsbrenner ihre Produkte. Die Show-Dinner bieten auch die Chance, die Produkte der „Craftsmen of taste“ zu kosten, die Teil des Konsortiums sind.
Infos unter: www.friuliviadeisapori.it

Calici di Stelle: In den hellsten Nächen des Jahres im August geht das kulinarische Event „Calici di Stelle“ über die Bühne. Die Veranstaltung besticht mit einer Kombination aus lokalen Aromen, Kultur, Kunst und edlen Tropfen. So können einige der besten regionalen Weine verkostet werden, natürlich in Verbindung mit passenden Menüs. Es fehlt auch nicht an musikalischer Unterhaltung und für Kinder gibt es Spielzonen, in denen kreative Workshops angeboten werden.

Die Veranstaltung wird von der Weintourismusbewegung von Friaul-Julisch Venetien und Città del Vino zusammen mit den Gemeinden Grado und Aquileia sowie den Territorialverbänden „Ristoranti del Castrum“ von Grado und den Unternehmern „Città di Aquileia“ organisiert. Infos unter: www.mtvfriulivg.it.

Bezahlte Anzeige