Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Kanaltal Alpe-Adria-Radweg als Eisriesenwelt

Spektakuläre Aufnahmen aus einem alten Bahntunnel im italienischen Kanaltal, durch den jetzt der Alpe-Adria-Radweg nach Grado führt.

Was für ein Glück, dass im oberitalienischen Kanaltal derzeit keine Radfahrer unterwegs sind! Sie würden auf dem "Ciclovia Alpe Adria" - der Radweg verbindet Salzburg mit Grado - auf unerwartete Hindernisse stoßen.

Tiziano Gualtieri

Im Kanaltal verläuft die Strecke auf der alten Bahntrasse und dort auch durch einige Tunnels. Sie sind altersbedingt nicht mehr ganz dicht, weshalb die tiefen Temperaturen der vergangenen Tage spektakuläre Spuren hinterlassen haben.

Tiziano Gualtieri

Die Eiszapfen, die in den "Röhren" wie Stalalktiten von der Decke wachsen, sind teilweise mehrere Meter hoch. Manche reichen überhaupt bis zum Boden und stehen nun wie Säulen im Weg.

Tiziano Gualtieri

Die spektakulären Aufnahmen der kurzfristigen Eisriesenwelt gelangen dem italienischen Fotografen Tiziano Gualtieri in einem Tunnel bei Dogna.

Tiziano Gualtieri

Klicken Sie sich durch die Fotos!

Tiziano Gualtieri

Klicken Sie sich durch die Fotos!

Tiziano Gualtieri

Klicken Sie sich durch die Fotos!

Tiziano Gualtieri

Klicken Sie sich durch die Fotos!

Tiziano Gualtieri

Klicken Sie sich durch die Fotos!

Tiziano Gualtieri
1/9

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.