AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

ReisetippsWas man im Kroatien-Urlaub nicht tun sollte

Parkticket entsorgen, Maut in Münzen zahlen, Trüffel ausführen - diese und andere Dinge sollte man im Kroatien-Urlaub vermeiden.

Jetzt weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Ihr Testabo beinhaltet:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Zugriff auf die Smartphone App
  • Test endet automatisch nach 4 Wochen
© janoka82/stock.adobe.com
 

Auch diesen Sommer wird eine große Reisewelle in Richtung Süden – insbesondere nach Kroatien – erwartet: Laut aktuellem Reisemonitor ist es die beliebteste Destination der Österreicher im europäischen Ausland.  Damit der Urlaub ein Traum wird und ohne böse Überraschungen verläuft, informiert ÖAMTC-Touristikerin Maria Renner über wichtigen kroatische Dinge, die es zu beachten gilt: "Die Anreise sollte heuer deutlich einfacher sein, denn seit Dezember 2018 besteht eine durchgängige Autobahnverbindung von Graz über Maribor bis nach Zagreb. In den letzten Jahren führte die Lücke zwischen Podlehnik und dem Grenzübergang Macelj immer wieder zu längeren Staus."

Kommentare (1)

Kommentieren
lapinkultaIII
0
14
Lesenswert?

Nicht alles ganz richtig

Zitat "erschwert dauerhafte Sperre der Küstenstraße von Triest über Koper nach Izola die Fahrt nach Kroatien". Das Gegenteil ist der Fall: Das Küstensträßchen wurde durch einen 4spurigen Autobahntunnel ersetzt. Jetzt gehts deutlich flotter als früher!

Antworten