Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Pro & KontraSollen wir heuer bevorzugt in Österreich Urlaub machen?

Die wieder offenen Grenzen locken ans Meer, in den Süden, in die Ferne. In Österreich laden Berge und Seen zur Sommerfrische. Was ist epidemiologisch sinnvoll, was wirtschaftlich hilfreich: Urlaub im Ausland oder daheim? Eva Schernhammer und Helga Freund im Pro & Contra.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Urlaub im Ausland oder daheim? Eva Schernhammer und Helga Freund im Pro & Contra.
Urlaub im Ausland oder daheim? Eva Schernhammer und Helga Freund im Pro & Contra. © (c) serkat Photography - stock.adobe.com (WWW.SERKAT.AT)
 

Pro

Österreich bietet sich für Heimaturlaub an, weil man ein umfangreiches Angebot an Sicherheit vorfindet. Mit der 3-G-Regel und Gratistests auch in vielen Tourismusbetrieben urlaubt man entspannt mit kurzer Anreise. Eva Schernhammer, Epidemologin

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Stemocell
13
9
Lesenswert?

Mit

3-G Regel und FFP2-Pflicht sicher nicht, gibt genug Länder in Europa, wo man ganz normal in jedes Lokal kommt und der normale MNS völlig ausreicht.
Spoiler: Diese Länder stehen trotzdem nicht schlechter da, als wir.
Mit diesen sinnlosen Beschränkungen schießen wir uns im internationalen Vergleich selbst ins Knie.

Baldur1981
4
15
Lesenswert?

Kommt drauf an

Wanderurlaub ja, gerne und immer wieder in Österreich. Aber das Meer kann kein See ersetzen. Und am Mittelmeer ist die Wettersicherheit gegeben, im August kann es z.B. in Kärnten tagelang regnen, da bringt dir der See gar nichts. Und die Preise. Erst letztens in einem Reisebüro gesehen, eine Woche im August in einem 4-Sterne-Hotel in Kärnten ca. 1.300 Euro. Um das Geld kannst 2 Wochen nach Griechenland fliegen, und da ist der Flug und Halbpension dabei. In Kärnten ist das nur die Unterkunft.

VH7F
1
10
Lesenswert?

Voriges Jahr konnten wir aus Heiligenblut

Rechtzeitig noch flüchten. Aus Kroatien dann auch noch..... 😉