AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

ÖtztalWellness auf Skiern und Rädern

Verschneite Hänge hinunterwedeln oder vielleicht doch lieber auf das Fahrrad schwingen? Im Ötztal ist jetzt noch beides möglich – Wellness inklusive.

Aqua Dome bietet Thermenspaß und Wellness auf 20.000 Quadratmetern © KK/Aqua Dome
 

Passionierte Skifahrer hätten am liebsten, dass der Winter das ganze Jahr über Saison hat. Sie räumen in den nächsten Tagen ihre Skier wohl wehmütig in den Keller. Wer aber nochmals auf perfekt präparierten Abfahrten Gas geben möchte, hat bis 5. Mai in Sölden die Möglichkeit dazu. Bis dahin verspricht das dortige Gletscherskigebiet nämlich Schneesicherheit. Wer vom Carven eine Verschnaufpause braucht, sollte bei „007 Elements“ direkt bei der Bergstation der Gaislachkoglbahn abschnallen. Die weltweit einzigartige Pilgerstätte für James-Bond-Fans hat in dieser Wintersaison noch bis 1. Mai geöffnet und gibt Einblicke in die spektakulären Dreharbeiten zum Film „Spectre“, der unter anderem hier in Sölden gedreht wurde. Natürlich darf auch das Geheimagenten-Equipment inklusive Flugzeug in der Ausstellung nicht fehlen.

Österreich: Sportliche Wellnesstage in Aqua Dome

Mit Ötztal Radweg und Gletscherskigebiet kommen im Ötztal Sportler voll auf ihre Kosten. Erholung finden müde Waden in der Therme Aqua Dome und im gleichnamigen Vier-Sterne-Superior-Haus.

KK/Aqua Dome

Der Kinderbereich in der der Therme Aqua Dome

KK/Aqua Dome

Auf 20.000 Quadratmetern finden Gäste Entspannung und Thermenspaß

KK/Aqua Dome
KK/Aqua Dome
KK/Aqua Dome
KK/Aqua Dome
KK/Aqua Dome
Alexander Maria Lohmann
alexander maria lohmann
Alexander Maria Lohmann
1/10

Nach schier unendlich langen Talabfahrten besteht akute Muskelkatergefahr. Oder man beugt ihm vor, indem man die müden Glieder in der Therme Aqua Dome in Längenfeld entspannt. Obwohl die Anlage bereits 2004 in Betrieb gegangen ist, hat ihr architektonisches Erscheinungsbild bis heute Strahlkraft. Drei runde, scheinbar schwebende Schalenbecken mit einem gläsernen Kegel bilden das Kernstück der Therme, die nach den Prinzipien von Feng-Shui geplant ist. Autos verschwinden in der Tiefgarage, damit der Blick auf die Landschaft des Ötztales und seine imposante Bergwelt ungetrübt bleibt.

Auch während des Thermenbesuchs sind die Dreitausender zum Greifen nahe. Kein Wunder. Ist doch das Gebäude bis ins kleinste Detail durchdacht. Mit Glaselementen wird das „Draußen zum Drinnen“. „Die Baustoffe sind Glas, Stein und Holz. Es wird mit den Formen eckig und rund gespielt, was die Kraft der Gegensätze symbolisiert“, beschreibt Geschäftsführerin Bärbel Frey.

In den späten Abendstunden, wenn sich nur mehr wenige Gäste im Wasser tummeln, wird Aqua Dome zu einem speziellen Erlebnis für Romantiker. Beim Entspannen in einer der Schalenbecken im Außenbereich fühlt man sich dem Sternenhimmel nahe und kann stille Momente genießen. Jeden Freitag steht bis 24 Uhr das Mondscheinbaden auf dem Programm. Cocktails inklusive.

Exklusiver Spa-Bereich

Wer nicht nur als Tagesgast die rund 20.000 Quadratmeter große Thermenlandschaft genießen möchte, quartiert sich im gleichnamigen Vier-Sterne-Superior-Haus ein. Exklusiv für Hotelgäste – und limitiert auf 20 Tagesgäste – steht dann ein zusätzlicher Spa-Bereich mit 2000 Quadratmetern zur Verfügung. Mit der Panorama- und der Kräutersauna, Schwebeliegen, knisterndem Kaminfeuer und einer einladenden Bar findet man hier Wellness von Welt. Im Beauty-Spa ist die Massage mit Honig-Ingwer-Öl ein Geheimtipp.

Entspannung pur im exklusiven Spa-Bereich für Hotelgäste im Aqua Dome Foto © KK/Auqa Dome, Alexander Maria Lohmann

Sportprogramm für Aktivurlauber

Trotz seiner 400 Betten findet man im Hotel keine Spur von Massenabfertigung. Bestes Beispiel dafür ist das fünfgängige Menü mit dezenter Livemusik: Ob vegane, internationale oder traditionelle Küche – hier bleibt niemand hungrig.

Es ist angerichtet: Kalbstafelspitz als Hauptgang des fünfgängigen Menüs Foto © Nicole Kari

Als Nachspeise wird Sport serviert: Jeden Tag steht eine geführte Wanderung in die umliegende Bergwelt auf dem Programm. Und der Skibus holt die Gäste vor dem Hotel ab.

Direkt neben dem Hotel verläuft der Ötztal-Radweg, der gerade gebaut wird. Das Teilstück von Längenfeld bis Umhausen ist bereits fertig, ab Anfang Mai soll die Strecke bis Haiming (rund 30 Kilometer) durchgehend befahrbar sein. „Räder werden vom Hotel kostenlos bereitgestellt. Ansonsten gibt es einen Radverleih beim Sportgeschäft im Ort“, erklärt Sascha Rössel, Marketingleiter des Aqua Domes.

Da tauschen wir doch nahtlos die Ski gegen den Fahrradsattel!

Reisetipps

Skifahren in Sölden. Das Winterskigebiet Giggijoch und Gaislachkogl hat noch bis 28. April
geöffnet, Tiefenbach- und am Rettenbachgletscher bis 5. Mai. Informationen zur Schneelage unter Tel. (0 52 54) 50 80 oder www.soelden.at
007 Elements. Die James-Bond-Installation auf 3048 Meter Seehöhe ist über die Gaislachkoglbahn erreichbar. www.007elements.soelden.com
Hotel Aqua Dome. Last-Minute-
Angebote können direkt beim
Hotel erfragt werden.
Tel. (0 52 53) 64 00 60 01. www.aqua-dome.at

Diese Reise wurde unterstützt von der Tirol Therme Längenfeld

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.