AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Top 10 Trendreiseziele

Welche Reiseziele 2019 voll im Trend liegen, hat die Buchungsplattform booking.com ausgewertet. Diese Reiseziele schaff

Platz 10

Indonesien: Viele Reisende besuchen die Gili-Inseln, Bali oder andere touristische Orte, wenn sie nach Indonesien reisen. Die Insel Nusa Penida ist noch ein Geheimtipp, der darauf wartet, entdeckt zu werden. Nusa Penida liegt an der südwestlichen Küste Balis und besticht mit atemberaubenden, unberührten Landschaften. Reisende können dort einen Tauchschein machen, an der Crystal Bay entlang spazieren oder Naturwunder wie den Goa Giri Putri Temple und den natürlichen Infinity-Pool Angel’s Billabong bestaunen.

FOTOLIA

Usbekistan: Samarkand liegt an der alten Seidenstraße und ist eine der ältesten, noch immer bewohnten Städte in Zentralasien. In ihrer Geschichte war sie oft Hauptstadt verschiedener Kulturen. Mittelalterliche Architektur und zahlreiche Monumente, die auf der Liste des Unesco-Welterbes stehen, lassen sich hier entdecken. Eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten ist der Registan. Der Platz ist komplett mit Mosaiken, Gold und Kalligrafie verziert.

FOTOLIA

Jordanien: Der Wadi Rum ist eine Wüstenlandschaft mit Sandsteinbergen, roten Canyons und prähistorischen Felsen. Aufgrund des rötlichen Sandes und der natürlich geformten Steinbögen erscheint die Landschaft wie aus einer anderen Welt. Häufig diente sie bereits als Drehort für Blockbuster, die auf dem Mars spielen. Im Urlaub sehen Reisende hier besonders schöne Sonnenuntergänge und können am glasklaren Himmel hervorragend die Sterne beobachten. 

FOTOLIA

Ruanda: „Das Land der tausend Hügel” wurde in den letzten Jahren immer mehr für Reisende erschlossen. Interessierte aus aller Welt reisen an, um die Berggorillas im afrikanischen Vulkan-Nationalpark zu beobachten. Reisende auf einer Safari im Akagera-Nationalpark bekommen die Chance, neben Gorillas auch einen Blick auf die “Großen Fünf” werfen zu können: Löwen, Nashörner, Elefanten, Büffel und Leoparden. Kigali selbst gilt als eine der sichersten und beliebtesten Hauptstädte in Afrika und ist mehr als nur ein Ausgangspunkt für Ausflüge in die Umgebung. Nach einem rasanten Wirtschaftswachstum in den vergangenen zehn Jahren sind in der Stadt eine beachtliche kulinarische Szene, lebhafte Märkte und ein spannendes Nachtleben entstanden.

FOTOLIA

Marokko: Bekannt als Tor zur Sahara liegt die Stadt Ouarzazate direkt südlich von Marokkos Atlasgebirge. Mit Quads können Reisende die Umgebung entdecken und auch die alte Stadt Aït-Ben-Haddou besuchen.

FOTOLIA

Albanien: Nicht mehr lange ist das Dorf Ksamil ein verstecktes Juwel im Süden Albaniens. An der Albanischen Riviera finden Reisende kristallklares Wasser, abgelegene Strände und hippe Restaurants. Sehenswert ist der See „Syri I Kaltër“ (das Blaue Auge), der seinen Namen dem schimmernden Blau seiner unaufhörlich sprudelnden Quelle verdankt. Auch Butrint, eine antike Ruinenstadt und Unesco-Weltkulturerbe, ist einen Besuch wert.

FOTOLIA

Georgien: Im Nordwesten Georgiens befindet sich 1.500 Meter über dem Meeresspiegel die Stadt Mestia. Sie ist ein optimaler Ausgangspunkt für Ausflüge in die Umgebung des Kaukasus-Gebirges. Aktiv-Reisende können den Chaladi-Gletscher hinaufwandern und werden mit einem Ausblick auf die Seen am Ubscha belohnt. Das Museum für Geschichte und Ethnographie ist ein guter Anfang, um die örtliche Geschichte und Kultur kennenzulernen. Auch für Foodies hat der Kaukasus einiges zu bieten. Ein Muss der swanischen Küche ist das Fleischbrot Kubdari und der käsige Kartoffelbrei Tashmijabi.

FOTOLIA

Niederlande: Die Stadt Leeuwarden in der Provinz Friesland versprüht entspannten niederländischen Charme. Wegen ihres umfassenden kulturellen Angebots wurde sie 2018 zur Kulturhauptstadt Europas ernannt. Besucher erkunden die Stadt am besten mit Fahrrädern. Nicht fehlen sollte auf einer Tour das Fries Museum, das Besuchern die Geschichte der Friesen näherbringt. Wer gut zu Fuß ist, für den empfiehlt sich der Aufstieg in den unvollendeten Kirchturm Oldehove. Ein weiteres Highlight ist das Boomsma Beerenburger Museum, das Besucher in eine Destille der dreißiger Jahre entführt.

FOTOLIA

Platz 2

Kolumbien: Die beliebte Strandstadt Palomino ist ein Muss auf jeder Reise nach Kolumbien. Surfer und Entspannungssuchende kommen hier genauso auf ihre Kosten wie Fans der Tierwelt. Bei einer Wanderung zum Wasserfall „Quebrada Valencia“ treffen Reisende oft auf Wildtiere wie Affen und Tukane. Besonderes Highlight vieler Urlauber ist die Fahrt mit dem Schlauchboot auf dem Fluss Palomino bis ins Karibische Meer.

FOTOLIA

Platz 1

Mexiko: Bacalar gilt mit seinen beeindruckenden Naturschönheiten als trendiger Nachfolger der Malediven. Die türkisfarbene Lagune von Bacalar, auch bekannt als „See der sieben Farben”, ist mit ihrem weißen Sandstrand und dem kristallklaren Süßwasser bestens zum Schnorcheln und Tauchen geeignet. In den Fischerhäusern rund um den See können Reisende frische Meeresfrüchte probieren. Wer Entspannung und Ruhe sucht und sich für die Farbenpracht der Natur begeistern kann, ist hier genau richtig.

FOTOLIA
1/10
Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren