GeheimtippsDrei österreichische Skigebiete unter "CNN's Top Ten"

CNN-Travel hat zehn Geheimtipps in Europa gekürt, die man unbedingt besuchen sollte. Darunter sind auch drei Skigebiete aus Österreich.

Minderskopf, Serfaus
Tiefschneetraum in Tirol in Serfaus © (c) Tirol Werbung / Ritschel Bernd (Ritschel Bernd)
 

Unter dem Motto "Zehn unbekannte Skigebiete, die Sie entdecken sollten" hat der US-amerikanische Fernsehsender CNN Geheimtipps aus Europa gesammelt. Dabei geht es nicht um die großen bekannten Skiressorts wie Lech oder Wengen, sondern um die kleineren Gebiete, die in Übersee noch nicht so bekannt sind.

Drei Skigebiete aus Österreich haben es auf die Liste geschafft:

1. Warth-Schröcken

Warth ist ein traditionelles Skidorf in der Nähe von St. Anton, Lech und Zürs: "Warth ist das kleine unscheinbare Geschwisterchen, das seine Chance ergreift", schreibt CNN. Seit heuer ist das Dorf direkt mit dem Gebiet von Lech verbunden: Mit der neuen Dorfbahn Warth haben nun alle Gäste den direkten Einstieg ins Skigebiet Ski Arlberg. 

2. Hochkönig

32 Kilometer und 6.700 Höhenmeter - das sind die Eckdaten der "Königstour". CNN hebt neben dem tollen Gebiet Hochkönig auch die Skihütten hervor: Eigene Pisten bleiben für die Talfahrt nach der Hüttengaude bis 22 Uhr geöffnet.

3. Serfaus

"Völlig unterbewertet, ohne Verkehr und mit Tiroler Charme": Das sonnige Ressort Serfaus in Tirol schaffte es auch auf die Liste. Wussten Sie, dass im Tiroler Dorf die einzige U-Bahn Österreichs außerhalb von Wien fährt? Der verkehrsberuhigte, ursprüngliche Ort ist eine Reise wert.

 

 

Zwischen 22 Uhr und 8 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.