Zutaten

Portionen: 4

  • 300 g Beiried
  • 1 Knoblauchzehen
  • 2 Schalotten
  • 100 g Shiitakepilze
  • 100 g Fisolen (gelb)
  • 6 Tomaten (getrocknet, in Öl)
  • 2 EL Balsamicoessig
  • 1 Bund Basilikum (klein)
  • 125 g Ziegenfrischkäse
  • 1 Zitrone
  • Salz
  • Zucker

Zubereitung

Von den Fisolen die Enden abschneiden, danach in Salzwasser ca. 3 Minuten lang kochen und in Eiswasser abschrecken. Das Wasser abgießen und die Fisolen der Länge auseinander ziehen.

Den Knoblauch und die Schalotten schälen und beides in kleine Würfel, die Tomaten und Shiitake in feine Streifen schneiden.

In einer Pfanne etwas von dem Öl erhitzen, in dem die getrockneten Tomaten eingelegt sind, die Schalotten und den Knoblauch darin glasig anbraten, die restlichen Zutaten dazu geben und mit Balsamicoessig, Salz und Pfeffer abschmecken.

Das Rindfleisch mit Salz würzen, in einer Pfanne von jeder Seite anbraten. Bei 80 °C im Backrohr ca. 10 Minuten lang nachgaren lassen. Danach in dünne Scheiben schneiden, auf einen Teller legen und mit Pfeffer würzen.

Den Frischkäse mit etwas Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.

Den Frischkäse auf einem Teller verteilen, darauf das Fleisch anrichten und die Fisolen auf dem Fleisch drapieren. Mit frischem Basilikum garnieren.

Wie Beiried mit Paradeiserkruste schmeckt, können Sie mit diesem Rezept herausfinden.