Die Sonne fängt sich in den Gläsern, die Füße auf der Wiese ausgestreckt, im Rücken eine Decke für die kühleren Abendstunden – es fühlt sich an wie Urlaub. Seit Donnerstag setzen Vierhaubenkoch Richard Rauch und die Familie Tement das Pop-up-Bistrokonzept „Tafelfreundschaft“ für insgesamt 84 Tage in der Winzarei am Zieregg um.

Gleich vorweg: Die Gerichte kommen in einer Topqualität auf den Tisch! Im Stammhaus in Trautmannsdorf wird vorbereitet und in der Südsteiermark in einem bunten aufgeklappten Urlaubsmobil vollendet. Große Klasse – zumal der Betrieb der Geschwister Rauch in Trautmannsdorf wie üblich geöffnet hält. Mit an Bord sind Mitarbeiter im Küchenmobil und im Service.

Zum Start werden Aperitifs gereicht – roter Wermut aus dem Hause Tement und zitrusfrischer „Saigon“ mit Stin-Gin aus dem nahen Steinberghof. Vom Zieregg (und anderen Tement-Toplagen) findet sich eine schöne Auswahl an Riedenweinen in der Karte, außerdem Gebietsweine, die teils glasweise ausgeschenkt werden. Auch die Domaine Ciringa, der slowenische Teil des Zieregg, ist gut vertreten.

Luftig verteilte Tische in der Winzarei in der Wielitsch
© Geschwister Rauch

Kulinarische Weltreise mit Urlaubsaromen

Ein fabelhafter Gang nach dem anderen wird in die Mitte des Holztisches gestellt und kann mit Freunden geteilt werden. So auch die Snacks zu Beginn. Mit knusprigem Fladenbrot tunkt man in einem würzigen Käferbohnenhummus und belädt ihn mit einem Mix aus marinierten Rohnen und Zwetschken (7 Euro). Ebenso spannend wie ausgewogen: steirische Oliven (säuerlich fruchtige Dirndln in Rapsöl, 6,50), Popcorn mit Paprika, Sardinen und Noriblatt (5). Schlicht ein knuspriger gebackener Traum sind die beiden Cordon-bleu-Kroketten (8).

Bei den Hauptspeisen bleibt man weltoffen und heimataffin. Gegrillter Oktopus (22) wird auf erdnussig-rauchige „Kein-Ketchup-Sauce“ gebettet und mit Zuckermelone erfrischt. Auch die Eierschwammerl (18) in Paprikarahm mit Marille und Sterz sind in ihrer ungewöhnlichen Komposition hervorragend erdacht und wie alle Gerichte wunderbar ausgewogen.

Saftig die Spießchen vom Beefer (16), herzhaft die gezupften Entenhaxerl mit gebratener Stopfleber und Johannisbeerkraut im Burgerbun, sommerlich leicht der marinierte Saibling (14) mit Maisscheiben und Tomatillo. Wer mag, wählt gleich tischweise die „kulinarische Weltreise“ (62 p.P.). Am Ende schließt sich der Kreis beim geeisten Bauernjoghurt mit Wermut – unter dem Sternenhimmel.